Evangelische Identitäten

Tagung

Evangelische Identitäten

Freikirchen und Landeskirchen vor dem Reformationsjubiläum

Tagungsnr.
48/2016
Von: 09.12.2016 15:30
Bis: 10.12.2016 17:30
Französische Friedrichstadtkirche

© fotolia - belamy

Inhalt

Wer feiert eigentlich 2017 den 500. Geburtstag? Und was gibt es zu feiern? Eine ganze Großfamilie an evangelischen Kirchen hat ihre – teils durchaus konflikthaften – Anfänge in der Reformationszeit. Lehrverurteilungen führten in der Frühzeit zu Verfolgungen und schrieben sich tief ins Bewusstsein ein. Und doch: Vor 500 Jahren begann etwas Gutes, das die Evangelischen verbindet. Seit den Anfängen und bis heute sind sehr verschiedene evangelische Kirchen gewachsen, die sich in je eigener Weise auf die Reformation beziehen. So führt das Jubiläumsjahr 2017 auch in die Auseinandersetzung mit konkurrierenden, ja widersprüchlichen Deutungen von „evangelisch“ und „Reformation“. Ist am Ende vielleicht gerade diese weite Bandbreite von Kirchengestalten

typisch evangelisch?

Wir laden Sie herzlich ein, sich an den verschiedenen evangelischen Identitäten zu freuen und über die Unterschiede und über das, was verbindet, ins Gespräch zu kommen. Es sind (überraschende?) Ähnlichkeiten zu erkennen, aber auch bleibende Reibungsflächen – wie es sich für eine Familie gehört.


PD Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie zu Berlin

Prof. Dr. Volker Spangenberg, Theologische Hochschule Elstal

Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel, Theologische Hochschule Elstal


In Kooperation mit der Theologischen Hochschule Elstal.

Gefördert durch Andere Zeiten e.V.

Programm

Freitag, 9. Dezember 2016


Ab 15.00 Uhr Anmeldung


15.30 Uhr Begrüßung und Einführung


16.00 Uhr Lutherbilder.

Eine freikirchliche Sicht:

Dr. Thomas Hahn-Bruckart, Seminar für Kirchen- und Dogmengeschichte, Universität Mainz


Eine landeskirchliche Sicht:

Prof. Dr. Albrecht Beutel, Direktor des Seminars für Kirchengeschichte II, Universität Münster


18.00 Uhr Pause


18.30 Uhr Abend der Begegnung

Menschen aus verschiedenen evangelischen Traditionen laden ein zum Gespräch über ihre Kirche:

– die Berliner Mennoniten-Gemeinde,

– die Evangelisch-methodistische Kirche,

– die Herrnhuter Brüdergemeine,

– die Freie evangelische Gemeinde Berlin-Moabit,

– die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche,

– der Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden und

– der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden.


Ende gegen 20.00 Uhr


Samstag, 10. Dezember 2016


Ab 9.00 Uhr Einlass


9.30 Uhr Kirche und Staat

Eine landeskirchliche Sicht:

OKR Dr. Hendrik Munsonius, Kirchenrechtliches Institut der EKD Göttingen


Eine freikirchliche Sicht:

Diethard Dahm, Richter a.D. am Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg


11.00 Uhr Pause


11.15 Uhr Schrift und Bekenntnis

Eine freikirchliche Sicht:

Prof. Dr. Uwe Swarat, Professor für Systematische Theologie, Theologische Hochschule Elstal


Eine landeskirchliche Sicht:

Prof. Dr. Ute E. Eisen, Professorin für Neues Testament, Universität Gießen


12.45 Uhr Mittagspause


14.00 Uhr Frömmigkeitsstile und Gottesdienst(formen)

Eine landeskirchliche Sicht

Prof. Dr. Corinna Dahlgrün, Professorin für Praktische Theologie, Universität Jena


Eine freikirchliche Sicht:

Prof. Dr. Volker Spangenberg, Professor für Praktische Theologie, Theologische Hochschule Elstal


15.30 Uhr Pause


16.00 Uhr Freikirchen und Landeskirchen vor dem Reformationsjubiläum

Schlusspodium

Prof. Dr. Uwe Swarat, Theologische Hochschule Elstal

Pastor Peter Jörgensen, Beauftragter der Vereinigung evangelischer Freikirchen (VEF) am Sitz der Bundesregierung Berlin

Oberkirchenrat PD Dr. Martin Illert, Referent für Orthodoxie, allgemeine Ökumene und Stipendien, EKD-Kirchenamt Hannover

Pastorin Andrea Schneider, Rundfunkbeauftragte der VEF Oldenburg

Prof. Dr. Corinna Dahlgrün

Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel,

Moderation: PD Dr. Eva Harasta


Ende gegen 17.30 Uhr


_________________________________________________________________________________

Änderungen des Programms vorbehalten!


Diese Veranstaltung wird ganz oder teilweise mit Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters eingesetzt werden darf.

Teilen

Leitung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.