Vom Letzten im Vorletzten

Fachtagung

Vom Letzten im Vorletzten

Zentrale Themen reformatorischer Theologie bei Dietrich Bonhoeffer

Tagungsnr.
36/2017
Von: 07.09.2017 18:30
Bis: 10.09.2017 11:30
Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus

© Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh

Inhalt

„Luther würde heute das Gegenteil von dem sagen …, was er damals gesagt hat" - so schreibt Dietrich Bonhoeffer in einem Brief aus der Haft in Tegel. Er kommt zu dieser Aussage vor dem Hintergrund seiner tiefen Wertschätzung für Luthers Theologie, hält aber doch eine (kritische) Weiterentwicklung von Luthers Denken in der je eigenen Zeit für zentral. Diesen Impuls Bonhoeffers greift die Tagung im Reformationsjubiläumsjahr auf. Auch ein Ausflug zu den Berliner Bonhoeffer-Stätten steht auf dem Programm. Es handelt sich um die Jahrestagung der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft (Deutschsprachige Sektion). Die Tagung ist für alle Interessierten offen zugänglich.
„Luther würde heute das Gegenteil von dem sagen, was er damals gesagt hat" - so schreibt Dietrich Bonhoeffer in einem Brief aus der Haft in Tegel. Mit dem ihm eigenen Mut spricht Bonhoeffer damit etwas aus, was gerade zum Reformationsjubiläum manchmal gedacht, aber nur selten laut gefragt wird: Ist Luther nicht himmelweit von der heutigen Situation entfernt? Was trägt heute noch von dem, was Luther und die Reformation in die Welt brachten?
Bonhoeffer redet so allerdings gerade vor dem Hintergrund seiner tiefen Wertschätzung für Luthers Theologie: Ja, da ist Vieles, was heute noch trägt und weitergedacht werden muss. Bonhoeffer ruft sich selbst und uns Heutige in die Verantwortung, in kritischer Zeitgenossenschaft darüber nachzudenken, was trägt – im Glauben und im Leben, in der Kirche und in der Gesellschaft.
Diesen kritischen und konstruktiven Impuls greift die Tagung auf. Es handelt sich um die Jahrestagung der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft – Deutschsprachige Sektion. Sonst alljährlich in Eisenach, findet die Jahrestagung in diesem Jahr in Berlin und in Kooperation mit der Evangelischen Akademie zu Berlin statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Darin entspricht die Internationale Bonhoeffer-Gesellschaft dem Geist ihres Namensgebers: Sie ist neugierig darauf, Ihre Perspektiven zu hören, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Berlin ist die Stadt Bonhoeffers. Berlin hat ihn immer wieder daran erinnert, wie sehr sich die Zeiten seit Luther verändert haben.

Prof. Dr. Christiane Tietz, Universität Zürich, Vorsitzende der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft. Deutschsprachige Sektion
PD Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie zu Berlin

Programm

Donnerstag, 7. September 2017

18.30 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Eröffnung der Tagung und Grußworte
Prof. Dr. Christiane Tietz, Universität Zürich

20.15 Uhr Bonhoeffers Radikalisierung des reformatorischen "solus Christus".
Chancen und Risiken damals und heute
Prof. Dr. Pierre Bühler, Universität Zürich

21.30 Uhr Tagesausklang
Christina Vater, Mühlhausen/Thüringen

Ende gegen 21.45 Uhr

Freitag, 8. September 2017

8.30 Uhr Morgenandacht
OKR Dr. Christina-Maria Bammel, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Berlin

9.30 Uhr Wie billig ist gratis?
Über den Preis der Gnade bei Bonhoeffer und Luther
Prof. Dr. Wilfried Härle, Universität Heidelberg

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Arbeitsgruppen

12.30 Uhr Mittagessen

14.30 Uhr Bonhoeffers Theologie in Berlin heute
Prof. Dr. Torsten Meireis, Humboldt Universität, Berlin

15.30 Uhr Forschungsforum
Vorstellung und Diskussion neuester Dissertationsprojekte zu Dietrich Bonhoeffer
mit Almut Bretschneider-Felzmann (Stockholm),
Luisa Seelbach (Marburg/Lahn)
und Dominik Weyl (Zürich).

Parallel freies Programm
Kaffeeangebot

18.30 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Gehorsam glauben – betend Gerechtes tun
Bonhoeffers Antworten auf Luthers Frage
Bischof i. R. Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Huber, Berlin

21.30 Uhr Tagesausklang
PD Dr. Eva Harasta

Ende gegen 21.45

Samstag, 9. September 2017

8.30 Uhr Morgenandacht
Christin Weyl, Fehraltorf

9.30 Uhr Bonhoeffer-Stätten in Berlin
Busausflug

13.00 Uhr Mittagessen

15.00 Uhr Mitgliederversammlung
einschließlich Verleihung des Bonhoeffer Forschungspreises 2017 und des Preises zur Aufgabe „Bonhoeffer und die Reformation" (Gäste sind herzlich willkommen).

18.30 Uhr Abendessen

20.00 Uhr Gibt es Letztes und Vorletztes auch bei Luther?
Dr. Ferdinand Schlingensiepen, Mitbegründer der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, Düsseldorf

21.30 Uhr Tagesausklang
Prof. Dr. Christiane Tietz

Ende gegen 21.45 Uhr

Sonntag, 10. September 2017

10.00 Uhr Gottesdienst im Berliner Dom
Predigt: Prof. Dr. Ralf Wüstenberg, Universität Flensburg

Teilen

Leitung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.