"Miteinander für die Freiheit aufstehen"

Abendforum

"Miteinander für die Freiheit aufstehen"

Martin Luther King Jr. zum 50. Todestag

Tagungsnr.
15/2018
Von: 23.04.2018 17:00
Bis: 23.04.2018 21:00
Sophienkirche

© Wikimedia Commons

Inhalt

Die Trennungen zwischen arm und reich, schwarz und weiß, Ausgrenzung und Polarisierung prägen auch westliche Demokratien. Die USA sind nach einem Jahr unter Präsident Trump zum Spiegelbild einer Entwicklung nach innen und außen geworden, die gekennzeichnet ist durch Unsicherheit und Unberechenbarkeit. Die demokratische Kultur in den USA steht auf dem Spiel. Nicht erst seit den rassistischen Übergriffen in Charlottesville mobilisieren Kirchen und die neue Bürgerrechtsbewegung dagegen. Sie berufen sich dabei auch auf Martin Luther King Jr., sein konsequentes Eintreten für Gleichberechtigung, Freiheit und Gewaltlosigkeit. Die Auswirkungen der Entwicklungen in den USA bei uns und für das transatlantische Verhältnis stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Es schließt sich ein Nachtgebet mit Vertreter*innen der EKD und Gästen aus den USA zum Gedenken an den 50. Todestag (4. April) von Martin Luther King Jr. an.

Ausgrenzung und Polarisierung, wachsende Spaltungen zwischen arm und reich, schwarz und weiß, prägen auch westliche Demokratien. Die USA sind nach einem Jahr unter Präsident Trump zum Spiegelbild einer Entwicklung nach innen und außen geworden, die gekennzeichnet ist durch Unsicherheit und Unberechenbarkeit. Die demokratische Kultur in den USA steht auf dem Spiel. Nicht erst seit den rassistischen Übergriffen in Charlottesville mobilisieren Kirchen und die neue Bürgerrechtsbewegung dagegen. Sie berufen sich dabei auch auf Martin Luther King Jr., sein konsequentes Eintreten für Gleichberechtigung, Freiheit und Gewaltlosigkeit. Die Würdigung und kritische Auseinandersetzung mit King’s „Erbe“ sowie die Auswirkungen der Entwicklungen in den USA auf uns und für das transatlantische Verhältnis stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Es schließt sich ein Abendgebet mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), der Union Evangelischer Kirchen (UEK), des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten) in Deutschland (BEFG), der United Church of Christ (UCC) und der Evangelical Lutheran Church in America (ELCA) zum Gedenken an den 50. Todestag (4. April) von Martin Luther King Jr. an.

Es laden Sie herzlich ein:

Uwe Trittmann, Evangelische Akademie zu Berlin

Bischöfin Petra Bosse-Huber, Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Hannover

Dr. Christine Schlund, Evangelische Kirchengemeinde am Weinberg, Sophienkirche Berlin-Mitte

Programm

17.00 Uhr Begrüßung
Uwe Trittmann, Ev. Akademie zu Berlin
Dr. Christine Schlund, Sophienkirche

Erinnerungen an den Besuch von Martin Luther King Jr. in der Sophienkirche am 13.09.1964
Michael Markus Schulz, Martin Luther King Jr. Memorial Berlin

17.15 Uhr Gerechtigkeit und Feindesliebe.
Das Vermächtnis Martin Luther Kings als Zumutung
Vortrag
Prof. Dr. Michael Haspel, Martin-Luther-Institut, Universität Erfurt

17.45 Uhr „Miteinander für die Freiheit aufstehen“
Ist die demokratische Kultur noch zu retten?
Podiumsdiskussion mit
Prof. Dr. Michael Haspel, Martin-Luther-Institut, Universität Erfurt
Prof. Dr. Paul Nolte, Freie Universität Berlin, Präsident der Evangelischen Akademie zu Berlin
Dr. Jenny Jörgensen, Theologin und Amerikanistin, Berlin
Moderation: Arnd Henze, Theologe und Journalist, ARD Hauptstadtstudio, Berlin

19.15 Uhr Schlusswort
Bischöfin Petra Bosse-Huber, Leiterin der Hauptabteilung Ökumene und Auslandsarbeit der EKD, Vizepräsidentin im Kirchenamt der EKD und Leiterin des Amtes der Union Evangelischer Kirchen (UEK), Hannover

anschließend Pause mit Imbiss

20.00 Uhr Abendgebet zum Gedenken an den 50. Todestag von Martin Luther King Jr.
Bischöfin Petra Bosse-Huber
Dr. Johannes Goldenstein, Theologischer Referent für Gottesdienst und Liturgie der VELKD, Hannover
Dr. Oliver Pilnei, Leiter der Evangelisch-Freikirchlichen Akademie Elstal
Rosalind Gnatt, Pfarrerin der UCC, Wiesbaden
Rev. Dr. Robert Moore, Pastor der ELCA, Houston/Leipzig
Rev. April Maja Almaas, ELCA, Trondheim, Norwegen

21.00 Uhr Ende

Teilen

Leitung

Uwe Trittmann

Studienleiter für Friedensethik, Außen- und Sicherheitspolitik

Telefon 0160 / 90 94 21 86

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.