Dialog der Dialoge

Workshop

Dialog der Dialoge

Christlich-islamischer und christlich-jüdischer Dialog

Tagungsnr.
22/2018
Von: 30.05.2018 10:00
Bis: 30.05.2018 17:00
Berliner Missionswerk

Inhalt

Für den christlich-jüdischen Dialog und den christlich-islamischen Dialog engagieren sich Ehrenamtliche und Hauptamtliche in Gemeinden, Kirchenkreisen und überregionalen kirchlichen Kontexten. Die beiden Kontexte unterscheiden sich aus geschichtlichen, politischen und auch religiösen Gründen voneinander; je unterschiedliche Erfahrungen von Nähe und Fremdheit werden in ihnen gemacht. Handelt es sich um zwei Welten? Aber es bewegen sich doch evangelische Christinnen und Christen in beiden Welten und geben sich ihren Dialogpartnerinnen und Dialogpartnern als christlich zu erkennen. Ein Austausch zwischen Engagierten aus beiden kirchlichen Kontexten verspricht neue Einsichten zum eigenen Selbstverständnis als "evangelisch" und "christlich". So beginnt sich das "Zwischen" zu zeigen, das das Christentum im Gefüge der drei großen monotheistischen Traditionen fließend besetzt.
Für den christlich-jüdischen Dialog und den christlich-islamischen Dialog engagieren sich Ehrenamtliche und Hauptamtliche in Gemeinden, Kirchenkreisen und überregionalen kirchlichen Kontexten. Die beiden Kontexte unterscheiden sich aus geschichtlichen, politischen und auch religiösen Gründen voneinander; je unterschiedliche Erfahrungen von Nähe und Fremdheit werden in ihnen gemacht. Beinahe könnte man darauf kommen, es handle sich um zwei Welten.
Aber zugleich bewegen sich doch evangelische Christinnen und Christen in beiden Welten und geben sich ihren Dialogpartnerinnen und Dialogpartnern als christlich zu erkennen. Ein Austausch zwischen Engagierten aus beiden kirchlichen Kontexten verspricht neue Einsichten zum eigenen Selbstverständnis als "evangelisch" und "christlich". Darüber hinaus könnten sich überraschende Potentiale für die beiden Dialogkontexte selbst zeigen.

Wir laden Sie herzlich ein!

Pfr‘in Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie zu Berlin
Pfr. Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Programm

Mittwoch, 30. Mai 2018

ab
9.30 Uhr Anreise und Anmeldung

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Kirche in den Dialogen
10.15 Uhr Wie sich die Kirche im christlich-jüdischen Dialog zeigt
Anette Adelmann, Generalsekretärin des Internationalen Rates der Christen und Juden, Heppenheim

11.00 Uhr Pause

11.15 Uhr Wie sich die Kirche im christlich-islamischen Dialog zeigt
Pfr‘in Ilona Klemens, esg Mainz, 2003 bis 2016 Pfarrerin für Interreligiösen Dialog und 2009 bis 2015 Geschäftsführerin des Rats der Religionen, Frankfurt am Main

12.00 Uhr Zwei Dialoge, unterschiedliche Kirchen? Gespräch mit den beiden Referentinnen

12.30 Uhr Mittagessen (Cafeteria des Evangelischen Zentrums)

Wie die Dialoge auf die Kirche wirken
13.30 Uhr Interkulturelle Volkskirche?
Pfr. Dr. Andreas Goetze, Landeskirchlicher Pfarrer für den interreligiösen Dialog, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Pfr’in Dr. Eva Harasta, Evangelische Akademie zu Berlin

14.45 Uhr Kaffeepause

15.15 Uhr Workshop-Gespräch
Kleingruppenphase und Plenargespräch

16.45 Uhr Schlusswort und Reisesegen

Ende gegen 17.00 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Teilen

Leitung

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.