Offen für alle?

Geschlossene Fachtagung

Offen für alle?

Anspruch und Realität einer inklusiven Kirche - EKD Netzwerktagung Inklusion

EKD Netzwerktagung Inklusion

Tagungsnr.
05/2018
Von: 22.02.2018 14:00
Bis: 23.02.2018 14:00
Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Inhalt

Inklusion ist ein Querschnittsthema, auch in der Kirche. Es durchzieht alle Bereiche: Gemeindeleben und Kirchenleitung, Kasualien und Bildungsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Seelsorge, die Gestaltung der Gottesdienste und die Zugänglichkeit von Kirchenräumen, die institutionellen Beziehungen zur Diakonie und zu staatlichen Einrichtungen. Querschnittsthemen stehen aber chronisch in der Gefahr, im konkreten Arbeiten in den Hintergrund zu treten. Die Tagung will Inklusion als eigenständigen Teilbereich im kirchlichen Handeln stärken. Sie will bestehende landeskirchliche Initiativen und Aktivitäten auf EKD-Ebene noch enger miteinander in Berührung bringen und Synergien aufweisen.
Die Kirche steht vor der Aufgabe, Inklusion und Barrierefreiheit klar zu leben. So entspricht es der evangelischen Botschaft von der bedingungslosen Gnade Gottes. Doch lassen sich die Herausforderungen nicht verleugnen, die sich durch die Unterschiedlichkeit der Charismen und Fähigkeiten ergeben.
Inklusion ist ein Querschnittsthema, das die Arbeitsbereiche der verfassten Kirche sowie ihre Beziehungen zur institutionellen Diakonie und zu staatlichen Einrichtungen durchzieht. In vielen (landes)kirchlichen Arbeitsbereichen wird Inklusion aktiv angestrebt und gestärkt. Unsere Tagung will solche bestehenden landeskirchlichen Initiativen und Aktivitäten noch stärker miteinander in Berührung bringen und zur Vernetzung im Raum der EKD einladen.
Es handelt sich um eine Veranstaltung für Menschen, die sich – hauptamtlich oder ehrenamtlich – mit dem Thema Inklusion in ihrer Kirche auseinandersetzen. Wir laden Sie herzlich ein!
OKRin Dr. Birgit Sendler-Koschel, Leiterin der Bildungsabteilung, Kirchenamt der EKD, Hannover
OKR Dr. Ralph Charbonnier, Referent für Sozial- und Gesellschaftspolitische Fragen, Kirchenamt der EKD, Hannover
OKR Matthias Otte, Referent für Kirche und Schule, Kirchenamt der EKD, Hannover
Pastorin Christiane Galle, Wiss. Mitarbeiterin Bildung Inklusion und Geschäftsstelle Perikopenrevision von EKD, UEK und VELKD, Kirchenamt der EKD, Hannover
PD Dr. Eva Harasta, Ev. Akademie zu Berlin


in Kooperation mit:
Dr. Peter Bartmann, Diakonie Deutschland Ev. Bundesverband
Diakon Jörg Stoffregen, Referent Netzwerk Kirche Inklusiv der Nordkirche

Programm

Donnerstag, 22. Februar 2018

Ab 12.30 Uhr Anreise und Anmeldung
Mittagessen (optional)

14.00 Uhr Einführung und Grußworte

14.15 Uhr Inklusion – natürlich? Exklusionsmechanismen in der Kirche
Prof. Dr. Torsten Meireis, Humboldt-Universität zu Berlin

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Inklusion leben. Ein ureigenes Anliegen von Kirche
Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July, Ev. Landeskirche in Württemberg

16.30 Uhr Kirchliche Arbeitsfelder – parallele Gesprächsgruppen

AG 1 Inklusion als Herausforderung für (Gemeinde-)Diakonie und Seelsorge
OKR Dieter Kaufmann, Diakonie Württemberg, Stuttgart, sowie Mitglied im Rat der EKD
Sabine Hettinger, Diakonisches Werk Niedersachsen, Hannover
Pastor Uwe Mletzko, Vorsitzender des Bundesverbands Ev. Behindertenhilfe, Hannover
Moderation: Dr. Peter Bartmann

AG 2 Inklusion und gute Bildung für alle
Prof. Dr. Ilona Nord, Lehrstuhl für Religionspädagogik (Schwerpunkt Inklusion), Universität Würzburg
OKR Klaus Eberl, Ev. Kirche im Rheinland, Düsseldorf, sowie Vizepräses der EKD-Synode
Schulleiter Volkhard Trust, Matthias-Claudius-Schulen, Bochum
Moderation: OKR Matthias Otte

AG 3 Inklusion als Aufgabe für Kirchenleitung und Personalentwicklung
Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July
Sup. Andreas Piontek, Ev. Kirche in Mitteldeutschland
Oberlandeskirchenrätin Dr. Nicola Wendebourg, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Hannover
Moderation: PD Dr. Eva Harasta

AG 4 Inklusion als Herausforderung für Berufe in Kirche, Diakonie und Schule
Pfarrerin Esther Häcker, Konvent von behinderten SeelsorgerInnen und BehindertenseelsorgerInnen e.V., Otzberg (Lengfeld)
Pastorin Dr. Christina Ernst, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, Twistringen
Beate Schultes, Lehrerin für kath. Religion und Gemeindereferentin der Kath. Pfarrei St. Dionysius, Köln
Lucas Zehnle, Ev. Jugendwerk in Württemberg, Stuttgart
Moderation: Diakon Jörg Stoffregen

AG 5 Inklusion als Chance für Gottesdienste und eine Kirche ohne Barrieren
Prof. Dr. Jochen Arnold, Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik im Michaeliskloster Hildesheim
Pastor Andreas Chrzanowski, Beauftragter der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers für die Blinden- und Sehbehindertenseelsorge, Hannover
Prof. Brigitte Caster, Fakultät für Architektur, Technische Hochschule, Köln
Moderation: Pastorin Christiane Galle

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Wirklich offen für alle? Scheitert die Kirche und ihre Diakonie am Inklusionsanspruch?
Podiumsgespräch:
OKR Klaus Eberl
Pfarrerin Anne Gidion, Rektorin des Pastoralkollegs
Ratzeburg, Nordkirche
Pfarrerin Esther Häcker, OKR Dieter Kaufmann
Propst Dr. Christian Stäblein, Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Berlin
Moderation: OKRin Dr. Birgit Sendler-Koschel

21.00 Uhr Abendgebet
Propst Dr. Christian Stäblein und Prof. Dr. Jochen Arnold

anschließend Gespräche im Foyer bei Wein und Gebäck

Freitag, 23. Februar 2018

07.30 Uhr Frühstück für Übernachtungsgäste

08.30 Uhr Andacht
OKR Dr. Ralph Charbonnier

09.00 Uhr Impulse aus Landeskirchen und EKD

aus der Ev.-luth. Kirche in Norddeutschland
Diakon Jörg Stoffregen

aus der Ev. Landeskirche im Rheinland
OKR Klaus Eberl

aus der Ev. Landeskirche in Württemberg
Wolfram Keppler, Diakonie Württemberg, Stuttgart
Pfarrer PD Dr. Wolfhard Schweiker, Pädagogisch-Theologisches Zentrum Stuttgart

im Raum der EKD
Pastorin Christiane Galle

Moderation: OKR Dr. Ralph Charbonnier

10.00 Uhr Wie wird die Kirche inklusiv(er)?
World-Café zur Vernetzung
Moderation: OKR Matthias Otte

11.00 Uhr Pause

11.30 Uhr Resümee aus den Gesprächsgruppen und Verabredungen zur Weiterarbeit
Moderation: PD Dr. Eva Harasta

13.00 Uhr Mittagessen

Ende der Tagung gegen 14.00 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Diese Veranstaltung wird ganz oder teilweise mit Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters eingesetzt werden darf.

Teilen

Leitung

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.