Wglady - Einblicke VII

Fachgespräch

Wglady - Einblicke VII

Ein Polendenkmal in Berlin

Tagungsnr.
19A/2019
Von: 14.05.2019 18:30
Bis: 14.05.2019 21:30
Haus der EKD

© Emilie Mansfeld

Inhalt

In der Reihe „Wglady - Einblicke" werden zukunftweisende Fragen und Projekte im deutsch-polnischen Kontext diskutiert. Persönlichkeiten der polnisch-deutschen Beziehungen nehmen Stellung zu aktuellen Entwicklungen und Themen in beiden Ländern und diskutieren neue Perspektiven im europäischen Kontext. Die Fachgespräche zu aktuellen Themen richten sich an Multiplikatoren und Multiplikatorinnen der politischen Jugendbildung.
Ein Polendenkmal in Berlin
Gedenken an die polnischen Opfer der deutschen Besatzung

Am 1. September 2019 jährt sich der deutsche Überfall auf Polen und damit der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 80. Mal. Für die Opfer der deutschen Besatzung von 1939-1945 in Polen – nahezu jeder fünfte damalige Einwohner – gibt es in Deutschland kaum breite öffentliche Wahrnehmung. Ein Denkmal in der Berliner Gedenklandschaft gibt es – wie auch für andere Opfergruppen des systematischen Vernichtungskrieges in Ostmitteleuropa – derzeit nicht. Seit Ende 2017 fordert eine deutsche zivilgesellschaftliche Initiative (www.polendenkmal.de/) ein entsprechendes Denkmal öffentlich. Während manche unter den gegenwärtigen bilateralen Bedingungen keinen Raum für gemeinsame erinnerungspolitische Initiativen sehen und die Möglichkeiten des Gedenkens an andere Opfergruppen in die Diskussion einbeziehen möchten, sehen andere in einem solchen Denkmal eine wichtige Voraussetzung, damit Versöhnung in Zukunft überhaupt denkbar wird. Emilie Mansfeld vom Deutsches Polen-Institut stellt die Arbeit der Initiative vor und ermöglicht so einen Einstieg in die Frage, wie die Zukunft des Gedenkens aussehen kann, die auch einen empathischen Blick auf die Geschichtsbilder unserer polnischen Nachbarn einschließt.

Wglady - Einblicke VII

Die Veranstaltung richtet sich an ein junges deutsch-polnisches Fachpublikum, Multiplikatoren der Bildungsarbeit und der gesellschaftspolitischen Jugendbildung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.
Auch das Projekt „Junge Akademie" des Kuratoriums der Stiftung zur Förderung der Evangelischen Akademie zu Berlin bezuschusst diese Veranstaltung.

Ich freue mich sehr darauf, Ihre Eindrücke und Thesen zu dieser aktuellen Debatte zu diskutieren.
Dazu lade ich Sie herzlich ein!

Dr. Claudia Schäfer
Studienleiterin

Wglady Einblicke
In der Reihe „Wglady Einblicke" werden zukunftweisende Fragen und Projekte diskutiert. Persönlichkeiten im deutsch-polnischen Kontext und darüber hinaus werden zu aktuellen Entwicklungen befragt und stellen sich der Diskussion mit einem jungen deutsch-polnischen Fachpublikum.

Programm

Dienstag, 14. Mai 2019

18.30 Uhr Begrüßung
Dr. Claudia Schäfer, Evangelische Akademie zu Berlin

18.45 Uhr Themenimpuls
Emilie Mansfeld, Deutsches Polen-Institut, Berlin

19.30 Uhr Diskussionsrunden

20.30 Uhr Informeller Ausklang
… bei Getränken und Brezeln
Ende der Veranstaltung gegen 21.30 Uhr

Teilen

Leitung

Dr. Claudia Schäfer

Studienleiterin Internationale Politik und Jugendbildung

Telefon (030) 203 55 - 501

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.