Menschenwürde in der Praxis

Symposium

Menschenwürde in der Praxis

II. Praxis der Leistungskürzungen und Sanktionen im AsylbLG und die aktuelle Rechtsprechung

Onlinereihe im Rahmen des 20. Berliner Symposiums zum Flüchtlingsschutz

Tagungsnr.
22A-2/2020
Von: 04.06.2020 10:00
Bis: 04.06.2020 12:00
Online
Bunte Menschenmenge

© Adobe Stock

Inhalt

Im Rahmen des diesjährigen Flüchtlingsschutzsymposiums werden drei Online-Veranstaltungen zu „Menschenwürde in der Praxis“ angeboten, bei denen relevante Fragestellungen ein Jahr nach Inkrafttreten des Migrationspakets sowie aktuelle Auswirkungen der Corona-Maßnahmen aufgeworfen werden. Es richtet sich ausschließlich an PraktikerInnen mit fortgeschrittenen Rechtskenntnissen.

Programm

Donnerstag, 04. Juni 2020 - 10:00 bis 12:00 Uhr Aufzeichnung auf YouTube Verfügbar
II. Praxis der Leistungskürzungen und Sanktionen im AsylbLG und die aktuelle Rechtsprechung
RA Klaus Schank, Fachanwalt für Sozialrecht Passau
Moderation: Katharina Stamm, Diakonie Deutschland
- Die neuen Kürzungstatbestände im AsylbLG
- Leistungen für alleinstehende Erwachsene in Gemeinschaftsunterkünften
- Kürzungen von Leistungen wegen Vorwurf der Nichtmitwirkung angesichts der Corona-Pandemie

Die passive Teilnahme erfolgt über YouTube
Die Zugangsdaten zur aktiven Teilnahme werden am 3. Juni per Mail an die angemeldeten Teilnehmenden geschickt.

Mittwoch, 10. Juni 2020
III. Identitätsklärung bei Geflüchteten

Donnerstag, 28. Mai 2020 - 10:00 bis 12:00 Uhr - Aufzeichnung auf YouTube verfügbar
I. Coronabedingte Freiheitsentziehungen
Rechtsanwalt Rolf Stahmann, Fachanwalt für Migrationsrecht Berlin
Moderation: Manuel Armbruster, AWO
- Systematik des Infektionsschutzgesetzes (IfSchG)
- Schutzvorkehrungen, Absonderungen (Quarantäne) und Freiheitsentziehungen nach dem IfSG
- Anwendung des IfSG für Asylsuchende und Geduldete in Erstaufnahmeeinrichtungen (einschließlich ANKeR-Zentren) und Gemeinschaftsunterkünften
- Maßnahmen nach IfSG bei Ein- und Ausreise

Teilen

Leitung

Dr. Claudia Schäfer

Studienleiterin Internationale Politik und Jugendbildung

Telefon (030) 203 55 - 501

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.