VERSCHOBEN - Von Satire und Protesten

Fachgespräch

VERSCHOBEN - Von Satire und Protesten

Jugend und Politik in Polen und Deutschland

Wglady - Einblicke VIII

Tagungsnr.
06/2020
Von: 26.03.2020 18:30
Bis: 26.03.2020 21:30
Haus der EKD
Warszawa / Poland - 07.20.2018: Protest against violation the constitutional law. Defending the division of powers and the highest court - in front of polish Parliament.

© Adobe Stock / Szymon

Inhalt

Junge Menschen in Polen und Deutschland treten zunehmend als Protestierende in Erscheinung. Nicht nur bei Klimafragen, auch gegen ein neues Abtreibungsrecht oder Reformen des Justizwesens sind sie in Polen sichtbar. Bei Wahlen erzielten rechtskonservative und rechtsextreme Parteien bei den unter 30-Jährigen zuletzt dagegen Rekordergebnisse. Welche Rolle spielen dabei soziale Konfliktlinien und Generationenkonflikte?
Die Veranstaltung richtet sich an ein junges deutsch-polnisches Fachpublikum, Multiplikatoren der Bildungsarbeit und der gesellschaftspolitischen Jugendbildung.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Ich freue mich sehr darauf, Ihre Eindrücke und Thesen zu dieser aktuellen Debatte zu diskutieren.
Dazu lade ich Sie herzlich ein!

Dr. Claudia Schäfer
Studienleiterin

Wglady Einblicke
In der Reihe „Wglady Einblicke" werden zukunftweisende Fragen und Projekte diskutiert. Persönlichkeiten im deutsch-polnischen Kontext und darüber hinaus werden zu aktuellen Entwicklungen befragt und stellen sich der Diskussion mit einem jungen deutsch-polnischen Fachpublikum.

Programm

18.30 Uhr Begrüßung
Dr. Claudia Schäfer, Evangelische Akademie zu Berlin

18.45 Uhr Themenimpuls
Wojciech Szymanski, Journalist, Deutsche Welle, Berlin

19.30 Uhr Diskussionsrunden
Moderation: Jakub Sawicki, Promovend, LMU München

20.30 Uhr Informeller Ausklang
… bei Getränken und Brezeln

Ende der Veranstaltung gegen 21.30 Uhr

Leseempfehlung:

Teilen

Leitung

Dr. Claudia Schäfer

Studienleiterin Internationale Politik und Jugendbildung

Telefon (030) 203 55 - 501

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.