VERSCHOBEN Mehr als eine Kopftuchdebatte?

After-Work-Forum

VERSCHOBEN Mehr als eine Kopftuchdebatte?

Das Berliner Neutralitätsgesetz

4. Interreligiöses Abendforum

Tagungsnr.
15A/2020
Von: 23.04.2020 17:30
Bis: 23.04.2020 21:00
Interkulturelles Zentrum Genezareth
Diversity and Inclusion concept. Wooden and colored figurines.

© ©Vitalii Vodolazskyi / Adobe stock

Inhalt

Kaum ein Gesetz sorgt in Berlin für so hitzige Debatten wie das Neutralitätsgesetz. Ein unzulässiger Eingriff in die Religionsfreiheit, der muslimische Frauen aufgrund ihres Kopftuchs diskriminiert, argumentieren die einen. Ein notwendiger Schritt, um staatliche Neutralität zu gewährleisten, den Schulfrieden zu wahren und muslimische Mädchen zu schützen, entgegnen die anderen. Während ein juristisches Gutachten im Auftrag der Bildungssenatorin das Gesetz als verfassungskonform stützt, sprach das Landesarbeitsgericht einer Muslimin, die wegen ihres Kopftuchs nicht in den Schuldienst übernommen wurde, eine Entschädigung zu. Welche politischen und juristischen Argumente stecken hinter dieser polarisierenden Debatte? Inwiefern trägt das Gesetz zur Wahrung weltanschaulich-religiöser Neutralität bei, inwiefern führt es zu einseitiger Diskriminierung? Welche Folgen hat es für den Alltag an Schulen und für die Berufsperspektiven muslimischer Frauen?

Dieser Abend ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie zu Berlin in Kooperation mit dem Berliner Forum der Religionen. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Politik und Religionsgemeinschaften diskutieren wir in dieser Reihe über aktuelle religionspolitische Fragen und Herausforderungen religiöser Gemeinschaften in der Hauptstadt.

Programm

17.00 Uhr Ankunft und Anmeldung

17.30 Uhr Begrüßung
Dr. Sarah Albrecht, Dr. Michael Bäumer
Grußwort: Dr. Reinhard Kees, Interkulturelles Zentrum Genezareth

17.45 Uhr Juristischer Input: Neutralität und Religionsfreiheit
Dr. Nahed Samour, Humboldt-Universität zu Berlin

18.15 Uhr Mehr als eine Kopftuchdebatte?
Das Berliner Neutralitätsgesetz
Streitgespräch zwischen
Bettina Jarasch MdA, Die Grünen, Berlin und
Martin Hikel, Bezirksbürgermeister Berlin-Neukölln, SPD
Moderation: Dr. Michael Bäumer

18.45 Uhr Austausch mit Referent*innen in Kleingruppen

19.15 Uhr Pause mit kleinem Imbiss

19.45 Uhr Quo vadis Neutralitätsgesetz?
Diskussion auf dem Podium und mit dem Publikum
Fereshta Ludin, Berliner Forum der Religionen
Dr. Nahed Samour
Bettina Jarasch
Martin Hikel
Moderation: Dr. Sarah Albrecht

Ende gegen 21.00 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Teilen

Leitung

Dr. Sarah Albrecht

Studienleiterin Theologie und interreligiöser Dialog

Telefon (030) 203 55 - 503

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.