Sozial und ökologisch?

Tagung

Sozial und ökologisch?

Klimapolitik versus Wachstumsgesellschaft

Tagungsnr.
21A/2020
Von: 14.12.2020 08:30
Bis: 14.12.2020 17:30
Haus der EKD

Inhalt

Wie kann man sich soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt und im Rentensystem vorstellen, wenn aus ökologischen Gründen die Wachstumsgesellschaft relativiert oder gar überwunden wird? Dieser Debatte wird meistens ausgewichen, obwohl wir Antworten dringend brauchen.

Arbeitsmarkt und soziale Sicherung werden zudem von anderen säkularen Trends wie dem demographischen Wandel, der Digitalisierung und der Globalisierung beeinflusst. Darüber was ‚sozial' ist, herrscht weniger Konsens als beim Thema Nachhaltigkeit. Wir nehmen die Wechselwirkung von Nachhaltigkeit und anderen großen Herausforderungen in den Blick, die im Nachhaltigkeitsdiskurs bislang oft fehlen.

Deshalb auf eine allzu moderate Klimapolitik zu setzen, kann kaum die Lösung sein. Und wenn oft von „sozial-ökologischen“ Perspektiven geredet wird, so als sei beides deckungsgleich, wird die Herausforderung schlicht geleugnet – wobei auch noch übersehen wird, dass der Inhalt von „sozial“ offener und umstrittener ist als von „ökologisch“.

Wie kann man sich soziale Teilhabe, Arbeitsmarkt und Rentensystem vorstellen, wenn aus ökologischen Gründen die Wachstumsgesellschaft relativiert oder gar überwunden wird? In Deutschland, der EU und global weichen die meisten der Debatte dazu aus. Gleichzeitig sind Antworten essentiell nötig. Da Entwicklungen beim Arbeitsmarkt, bei der Rente usw. auch von anderen Großtrends wie demographischer Wandel, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz oder Globalisierung beeinflusst werden, kommen so zugleich stärker die Wechselwirkung von Nachhaltigkeit und anderen großen Herausforderungen in den Blick, die im Nachhaltigkeitsdiskurs bislang oft fehlen.

Programm

Ab
8.30 Uhr Anreise und Anmeldung

9.00 Uhr Begrüßung und Einführung der Veranstalter

9.10 Uhr Ambitionierte sozialverträgliche Klimapolitik: Chancen, Grenzen und die Folgen unintendierten Postwachstums
Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt, Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik (FNK) und Universität Rostock

9.55 Uhr Kapitalismus, Wachstumsgrenzen und die Folgen
Ulrike Herrmann, taz, Berlin

10.40 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Ambitionierte Klimapolitik: Zwingt Suffizienz wirklich zu Postwachstum?
Ulrich Petschow, IÖW

11.45 Uhr Gibt es Lösungen für soziale, unternehmerische, demographische, fiskalische Wachstumszwänge?
PD Dr. Kora Kristof, Umweltbundesamt

12.30 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Podium: Lassen sich alternative sozio-ökonomische Ansätze auf gesamt- und weltgesellschaftliche Ebene übertragen?
Katharina Bohnenberger
(Universität Duisburg-Essen), Theresa Rath (FNK)
Moderation: Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt

14.30 Uhr Arbeitsmarkt und ökologische Transformation: Konzepte und offene Fragen
Prof. Dr. Daniel Ulber, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

15.10 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Rentenversicherung nach der Wachstumsgesellschaft: Konzepte und offene Fragen Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

16.10 Uhr Podium: Können soziale und ökologische Belange in den Grenzen des Wachstums zusammengebracht werden?
Ulrike Herrmann
(TAZ), Katharina Bohnenberger (Universität Duisburg-Essen), Ulrich Petschow (IÖW)
Moderation:
Dr. Bettina Hennig, Rechtsanwältin, von Bredow Valentin Herz Rechtsanwälte, Berlin

17.25 Uhr Schlusswort der Veranstalter

Ende gegen 17.30 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Preise und Informationen

Informationen folgen!

Ort und Anreise

Haus der EKD

Haus der EKD
Charlottenstraße 53/54, 10117 Berlin


S-Bahn/U-Bahn
S-Bahn bis Bahnhof Friedrichstr., von dort mit der U6 Richtung Alt-Mariendorf bis Französische Straße.
Vom U-Bahnhof Französische Straße sind es nur ein paar Minuten zu Fuß bis zum Tagungsort.

PKW Parkplätze in unmittelbarer Nähe nur gebührenpflichtig.

Vom Flughafen Tegel Bus TXL Richtung Mollstr./Prenzlauer Allee bis Haltestelle Unter den Linden/Friedrichstraße,
Fahrtzeit: ca. 40 Minuten.

Vom Flughafen Schönefeld S-Bahn S45 Richtung S+U-Bhf. Gesundbrunnen bis S+U-Bhf. Tempelhof, weiter mit der U-Bahn U6 bis U-Bhf. Französische Straße,
Fahrtzeit: ca. 60 Minuten.

Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Dr. Michael Hartmann

Studienleiter Wirtschaft und Soziales

Telefon (030) 203 55 - 504

Organisation

Simone Wasner

Tagungsorganisation, Organisation Europäische Bibeldialoge

Telefon (030) 203 55 - 507

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.