Die Bedeutung der Kirche bei der Industrialisierung der Lausitz

Tagung

Die Bedeutung der Kirche bei der Industrialisierung der Lausitz

Tagungsnr.
24031
Von: 21.03.2024 16:00
Bis: 21.03.2024 20:00
Kunstgussmuseum Lauchhammer

© Bundesarchiv, Bild 183-1989-0904-001 (CC-BY-SA 3.0), via Wikimedia Common

Mit dem ersten Hochofen des Eisenwerks Lauchhammer begründete Benedicta Margaretha Freifrau von Löwendal 1725 die industrielle Entwicklung der Lausitz. Der Bau von vier Hammerhütten folgte unmittelbar darauf. Für die nächsten 250 Jahre blieb die in Lauchhammer ansässige Industrie ein Anker der wirtschaftlichen Entwicklung der Lausitz.

Inhalt

Mit dem starken Bevölkerungswachstum infolge der Industrialisierung rückte im Laufe der Zeit der Bau einer Kirche in den Fokus der vor Ort ansässigen Lauchhammer AG. Als in Lauchhammer 1916/17 eine Werkskirche errichtet wurde, war das deutschlandweit einmalig für die Zeit. Bei der Veranstaltung wollen wir der Bedeutung von Kirche und sozialer Verkündigung für die Region nachspüren.

Ort und Anreise

Kunstgussmuseum Lauchhammer
Freifrau-von-Löwendahl-Str. 3
01979 Lauchhammer

Empfohlener externer Inhalt: Karte

Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Dr. Michael Hartmann

Studienleiter Wirtschaft und Soziales

Telefon (030) 203 55 - 504

Organisation

Melanie Baumert-Sarnow

Veranstaltungsorganisation

Telefon (030) 203 55 - 404

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.