Facebook Link

Ein nationales Denkmal in Berlin

 
 

Tagung

Ein nationales Denkmal in Berlin

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche als Symbol

Tagungsnummer
30/2018
29. Juni 2018
10:00 - 19:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

PD Dr. Eva Harasta

 

Organisation

Rosalita Huschke

 
(030) 203 55 - 404
 
 
 

Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche ist ein sonderbarer Bau. Sie steht für sich, einen Schritt entfernt von der Umgebung, und ist

zugleich ein Symbol in ihre Stadt hinein, ein Symbol für ihre Stadt. Sie streckt sich aus in die deutsche Geschichte – auch in die Zukunft?

Das neue Nutzungskonzept (2017) versteht den komplexen Bau als „nationales Denkmal“ für das heutige Deutschland.

Augenblicklich will man widersprechen. Die Rede vom „nationalen Denkmal“ legt eher die alte, preußische Kirche nahe,

nicht den gegenwärtigen Bau. Mit ihren Assoziationen klingt diese Rede auch fremd in heutigen Ohren.

Doch ist die Gedächtniskirche ein starkes Symbol, gerade in ihrer Gebrochenheit.

Sollte gerade diese Gebrochenheit sie am Ende gerade als Denk- und Mahnmal besonders geeignet machen – für Berlin

und über Berlin hinaus? Wofür die Gedächtniskirche steht, was sie womöglich über „ihre Nation“ aussagen könnte,aber auch, ob der

Gedanke (einer Kirche als) eines „nationalen Denkmals“ heute passt – solchen Fragen geht die Tagung nach.

Zudem werden gewisse verborgene, sonst kaum zugängliche Stellen der Gedächtniskirche erkundet.

Wir laden Sie herzlich ein!

Pfarrerin PD Dr. Eva Harasta

Evangelische Akademie zu Berlin

Pfarrer Martin Germer

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

 

Programm:

Freitag, 29. Juni 2018

 

Ankunft ab 9:00 in der Kapelle der Kaiser-Wilhelm-

Gedächtnis-Kirche (Flachbau neben dem eingerüsteten

Glockenturm, in Richtung Europa-Center)

 

10.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Ein „nationales Denkmal“

 

10.15 Uhr Die historische und politische Botschaft der Gedächtnis-Kirche aus heutiger Sicht

Prof. Dr. Adrian von Buttlar,

Professor emeritus für Kunstgeschichte der Moderne (Schwerpunkt Bau- und Raumkünste), Technische Universität Berlin

 

11.30 Uhr Pause: Wasser, Saft, Keks

 

11.45 Uhr "Mémoire vivante. Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche als europäisches Friedenssymbol im Blick auf die deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert - ein Zukunftsprojekt"

Pfarrer Martin Germer,

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

 

13.00 Uhr Mittagessen (gemeinsam)

 

14.00 Uhr Entdeckungen in der Kaiser-Wilhelm-

Gedächtnis-Kirche

– an vier „Stationen“ nacheinander

 

1. Über Preußen hinaus? Alte protestantische Ansprüche und neue Bezüge

in Gedenkhalle und Turmruine der preußischen Kirche

Dr. Michael Häusler, Leiter des Archivs und der Bibliothek des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung, Berlin

 

2. Schwellenangst – Wofür steht diese Kirche in den Augen der säkularen (Stadt-) Öffentlichkeit?

Eingang der Gedächtnis-Kirche

Andrea Prehn, Institut für Museumsforschung, Berlin

 

3. Ein Resonanzraum für urbane Spiritualität

im blauen Kirchenraum

Pfr’in Katharina Stifel und Pfr’in Dorothea Strauß,

Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

 

4. Beton, Glas und Stahl:

Das Eigengewicht des Baus

im Glockenturm

der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche

Steffen Obermann, adb – büro für architektur,

denkmalpflege und bauforschung: ewerien und obermann

 

16.00 Uhr Pause: Kaffee und Kuchen

 

16.30 Uhr Auswertung des Rundgangs

mit den Vortragenden der vier Stationen

Kleingruppen und Plenargespräch

 

17.30 Uhr Pause: Wasser, Saft, Brezel

 

17.45 Uhr Die KWG – ein nationales Denkmal in Berlin?

Podiumsgespräch mit Mitgliedern im Beirat

„Nationales Denkmal“

 

ca. 19.00 Uhr Ende der Tagung

 

Änderungen des Programms vorbehalten!

PDF

Veranstaltungskalender

Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Jun
30
Jun
25
Jun
4
Jun
2
Jun
29
Jun
15
Jun
13
Jun
12
Jun
19

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.