Vom Umgang mit dem Ungewissen

Vom Umgang mit dem Ungewissen

Fachtagung zu Innovation und Resilienz

Dominoeffekt

© christian cantarelli / Adobe Stock

Ist alles, was neu ist, auch gut? Wie sind produktive von leerlaufenden Innovationen zu unterscheiden? Wie kann Wandel werteorientiert gestaltet werden? Selten waren Fragen rund um den Umgang mit dem Ungewissen von größerer Dringlichkeit. Bei der Tagung „Innovation und Resilienz“ suchen wir nach Antworten.

Mit der Corona-Krise hat die gesamte Gesellschaft disruptive Erfahrungen gemacht. Wie viele Innovationen sind und werden daraus erwachsen? Können sie einige der Ver- und Zerstörungen in Wirtschaft und Gesellschaft beheben oder kompensieren?

Grundsätzlich ist der Begriff der Innovation positiv konnotiert. Unbestritten ist gleichwohl, dass Neuerungen auch in die falsche Richtung weisen können, zum Beispiel dann, wenn sie gesellschaftlichen Werten widersprechen. Was also wollen wir im Wandel bewahren und wo ist (unternehmerische) Offenheit existenziell? Welche Instrumente stehen für den produktiven Umgang mit dem Ungewissen zur Verfügung und wie lässt sich Resilienz fördern?
 

2022 20-21 Jan

Geschlossene Fachtagung

Haus der EKD

VERSCHOBEN - Innovation und Resilienz

Mit dem Neuen fertig werden

In den vergangenen Monaten hat die gesamte Gesellschaft mit der Corona-Krise eine disruptive Erfahrung gemacht. Wieviel Innovationen daraus erwachsen und ob diese einige der Ver- und Zerstörungen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Art heilen… weiter

Dr. Michael Hartmann

Studienleiter Wirtschaft und Soziales

Telefon (030) 203 55 - 504

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.