Sinn und Geschmack der Religion

„Sinn und Geschmack der Religion“

Zum 250. Geburtstag von Friedrich Schleiermacher

© cw-design / photocase

Ein „Klassiker“ zu sein, das befördert einen so Bezeichneten oft aufs Abstellgleis. Für Friedrich Schleiermacher wäre dieser Ort unbedingt der falsche: Zu viele seiner Fragen und Anstöße sind nach wie vor aktuell. Die Tagung „Sinn und Geschmack der Religion“ vom 2. bis 4. November widmet sich zu seinem 250. Geburtstag wichtigen Ideen des Theologen.

Vielfältig sind die Annährungsversuche an die Gedanken Schleiermachers aus heutiger Sicht: Um geschlechtergerechte und interkulturelle Utopien von Glaube und Kirche wird es gehen, um die Frage, wie individualistisch und politisch spätmoderne Religiosität ist, und wie es die zeitgenössische (urbane, digitale) Geselligkeit mit der Religion hält.

Die mit dem Berliner Dom, der Union Evangelischer Kirchen in der EKD, der Theologischen Fakultät der HU und der Evangelischen Hochschule Berlin gemeinsam durchgeführte Tagung mündet in einen Festgottesdienst zu Schleiermachers 250. Geburtstag im Berliner Dom. Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Interessierte können sich auf eine Warteliste setzen lassen. Das genaue Programm finden Sie hier.

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.