Mein Wille geschehe

„Mein Wille geschehe“

Einladung zum Workshop Medizinethik

© Simon Kraus - Fotolia.com

Die Entscheidung ist immer schwierig: Wie ist umzugehen mit schwer kranken Menschen im Krankenhaus? Wann ist eine Therapie fortzusetzen, zu erweitern, abzubrechen? Was ist geboten, was will der oder die Betroffene? Wie ist dieser Wille zu ermitteln? Der Workshop „Mein Wille geschehe“ am 9. März befasst sich mit der Entscheidungsfindung als Herausforderung im Klinikalltag.

Sicherheit für die letzten Entscheidungen erhoffen sich viele Menschen von Patientenverfügungen. Aber auch, wo diese vorliegen, bleiben viele Unsicherheiten. Was, wenn eine demente Patientin einen Willen äußert, der der Verfügung widerspricht? Wie handeln, wenn der vorausverfügte Wille unklar formuliert ist? Der 48. Workshop Medizinethik in Kooperation mit dem St.-Joseph-Krankenhaus Berlin-Tempelhof beginnt um 9 Uhr. Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

 

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.