Mein Wille geschehe

Workshop

Mein Wille geschehe

Entscheidungsfindung als Herausforderung im Klinikalltag

48. Workshop Medizinethik

Tagungsnr.
09/2019
Von: 09.03.2019 09:00
Bis: 09.03.2019 15:00
St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

© iStockphoto

Inhalt

Mitarbeitende und Angehörige sind im Krankenhaus immer wieder mit Fragen zur Ausweitung oder Begrenzung einer Therapie bei schwerkranken Menschen konfrontiert. Patientenverfügungen können in diesen Entscheidungssituationen Hilfestellungen bieten. Nicht immer jedoch liegen sie vor. Und selbst wenn eine solche Vorausverfügung vorhanden ist, bleiben häufig rechtliche und ethische Unsicherheiten: Wie ist in komplexen Krankheitssituationen mit allgemein formulierten Behandlungswünschen umzugehen? Was tun, wenn eine an Demenz erkrankte Patientin ihrem vorausverfügten Willen scheinbar widerspricht? Wie soll entschieden werden, wenn die Verfügung unklar ist? Die Veranstaltung beleuchtet, wie ein ethisch verantwortbarer Umgang mit Patientenverfügungen aussieht und was in (konfessionellen) Kliniken beitragen kann, den mutmaßlichen Willen eines Kranken zu ermitteln. 48. Workshop Medizinethik
Mitarbeitende und Angehörige sind im Krankenhaus immer wieder mit Fragen zur Ausweitung oder Begrenzung einer Therapie bei schwerkranken Menschen konfrontiert. Patientenverfügungen können in diesen Entscheidungssituationen Hilfestellungen bieten. Nicht immer jedoch liegen sie vor. Und selbst wenn eine solche Vorausverfügung vorhanden ist, bleiben häufig rechtliche und ethische Unsicherheiten:
Wie ist in komplexen Krankheitssituationen mit allgemein formulierten Behandlungswünschen umzugehen? Was tun, wenn eine an Demenz erkrankte Patientin ihrem vorausverfügten Willen scheinbar widerspricht?
Wie soll entschieden werden, wenn die Verfügung unklar ist?
Die Veranstaltung beleuchtet, wie ein ethisch verantwortbarer Umgang mit Patientenverfügungen aussieht und was in (konfessionellen) Kliniken beitragen kann, den mutmaßlichen Willen eines Kranken zu ermitteln.

Wir laden Sie herzlich ein!

Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin
Prof. Dr. Thomas Poralla, St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

Die Zertifizierung für die ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt.
Die Veranstaltung ist mit 5 Fortbildungspunkten bei der Registrierung beruflich Pflegender zertifiziert.

Programm

Ab
9.00 Uhr Anreise und Anmeldung

9.45 Uhr Einführung und szenisches Anspiel
Arbeitskreis Ethische Anspielungen, St. Joseph Krankenhaus

10.00 Uhr Entscheidungsfindung als Herausforderung im Klinikalltag – eine christliche Perspektive
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Kath. Hochschule für Sozialwesen Berlin

10.30 Uhr Medizinische Behandlung und Patientenwille
Prof. Dr. jur. Tanja Henking, LL.M., Professorin für Gesundheits-/Medizinrecht & Strafrecht, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Würzburg-Schweinfurt

11.00 Uhr Mein Wille geschehe!?
Diskussion mit
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl
Prof. Dr. jur. Tanja Henking, LL.M.

Moderation: Frau Dr. Adelheid Müller-Lissner, Journalistin, Berlin

12.00 Uhr Pause und Imbiss

12.45 Uhr Ethische Grenzsituationen auf der Intensivstation
Dr. Christoph Büttner, Leitender Oberarzt der Intensivstation am St. Joseph Krankenhaus

13.15 Uhr Demenz und Selbstbestimmung
Margret Schleede-Gebert, Dozentin, Koordinatorin für Fort- und Weiterbildung, Diakonische Fort- und Weiterbildungsakademie, Hamburg

13.45 Uhr Ermittlung und Umsetzung des Patientenwillens – wie kann Ethikberatung die Behandlungsteams unterstützen?
Katja Freund, Krankenschwester Intensivmedizin, Beraterin für Ethik im Gesundheitswesen, Medizinische Hochschule, Hannover

anschließende Diskussion

Ende gegen 15.00 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.