Ort des Erinnerns

Ort des Erinnerns und der Begegnung

Akademie beteiligt sich am Bildungskonzept

Ein polnischer und ein deutscher Grenzpfosten

© Adobe Stock

Nach langer Diskussion ist endlich beschlossen: In Berlin soll ein „Ort des Erinnerns und der Begegnung“ mit Polen entstehen. Ein Bildungskonzept dazu wird mit deutschen und polnischen Expert*innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft erarbeitet. Eine davon ist Studienleiterin Claudia Schäfer.

Schon seit dem vergangenen Jahr hat Claudia Schäfer in Kooperation mit dem Deutschen Polen-Institut die Diskussion über einen „Ort des Erinnerns“ befördert, zum Beispiel durch das Fachgespräch „Ein Polendenkmal in Berlin" im Mai 2019.

Nun wird diese Kooperation weitergeführt im Blick auf das den „Ort des Erinnerns“ begleitende Konzept; dieses soll zivilgesellschaftliche Aktivitäten wie Jugendarbeit und politische Bildung berücksichtigen. „Ich freue mich, dass wir für 2021 schon zwei Online-Veranstaltungen für die Erarbeitung eines Bildungskonzeptes vereinbaren konnten“, sagt die Studienleiterin.

Der „Ort der Erinnerung und der Begegnung“ soll den polnischen Opfern des Zweiten Weltkrieges und der nationalsozialistischen Besatzung Polens gewidmet sein und die Auseinandersetzung mit der Geschichte befördern. Ziel ist es, „Deutsche und Polen zusammenzubringen und damit zur Vertiefung unserer Beziehungen, zu Verständigung und Freundschaft sowie zum Abbau von Vorurteilen beizutragen“, heißt es in dem entsprechenden Beschluss des Bundestages vom 30.10.2020.

Auch das Deutsche Polen-Institut begrüßte die Entscheidung des Bundestages in einer Pressemitteilung.

2019 14 Mai

Fachgespräch

Haus der EKD

Wglady - Einblicke VII

Ein Polendenkmal in Berlin

In der Reihe „Wglady - Einblicke" werden zukunftweisende Fragen und Projekte im deutsch-polnischen Kontext diskutiert. Persönlichkeiten der polnisch-deutschen Beziehungen nehmen Stellung zu aktuellen Entwicklungen und Themen in beiden Ländern und… weiter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.