Facebook Link

Ein Ort zum Sterben: Das Krankenhaus

 
 

Workshop

Ein Ort zum Sterben: Das Krankenhaus

23. Workshop Medizinethik

Tagungsnummer
2006TG29
04. November 2006
09:30 - 14:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Simone Ehm

 

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

In Deutschland stirbt der überwiegende Teil der Menschen im Krankenhaus. Viele Kliniken haben in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, palliative Medizin und Sterbebegleitung im Krankenhaus zu verbessern. Dennoch geriet das Selbstverständnis der Mitarbeiter(innen) und das Ethos der Träger angesichts der ökonomischen Lage in der Krankenhauslandschaft unter Druck. Kliniken wie Mitarbeiter(innen) stehen vor dem Dilemma, einerseits die legitimen Ansprüche von Patienten und Angehörigen für eine würdige Begleitung bis zum Tod anzuerkennen, andererseits selbst aber keine professionell adäquate Anerkennung durch die Gesellschaft zu bekommen. Es fehlt nicht zuletzt eine Kostenstelle für die Aufwendungen der Sterbebegleitung.


Vor dem Hintergrund dieser schwierigen Bedingungen wollen wir beim 23. Workshop Medizinethik wichtige Rahmenbedingungen und die Kultur der Begleitung von Sterbenden im Krankenhaus in den Blick nehmen und Veränderungsmöglichkeiten beraten. Was ist zu tun, was zu unterlassen, um den Sterbenden und ihren Angehörigen in ihren Bedürfnissen im Krankenhaus entgegenzukommen?


Was können die Mitarbeiter(innen) im Krankenhaus leisten, wo brauchen sie selbst Unterstützung?


Gerade für die christlich getragenen Krankenhäuser birgt diese Reflexion aber nicht nur neue Anforderungen. Sie liefert auch den Anlass, sich auf den Auftrag der Hospitäler zu besinnen, den ganzen Menschen zu behandeln.


Zur Besinnung auf die Realität des Sterbens und zur Diskussion seiner Bedingungen im Krankenhaus laden wir Sie herzlich in die Katholische Akademie ein.


Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin

Dr. Martin Knechtges, Katholische Akademie in Berlin

Prof. Dr. Thomas Poralla, St. Joseph Krankenhaus

Programm:

Samstag, 4. November 2006


9.00 Uhr Begrüßung und Einführung

Szenisches Anspiel

AK Ethische Anspielungen des St. Joseph Krankenhauses


9.30 Uhr Sterben im Krankenhaus

Jeanine Staber, Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften, Universität Bayreuth


10.00 Uhr Die neue Sichtbarkeit des Todes

Prof. Dr. Thomas Macho, Kulturwissenschaftliches Seminar, HU Berlin


10.30 Uhr Sinn und Geschmack fürs Endliche:

Der andere Umgang mit dem Tod als Leitbild evangelischer Krankenhauskultur

Prof. Dr. Ralf Hoburg, Evangelische Fachhochschule Hannover


11.00 Uhr Diskussion


11.30 Uhr Mittagsimbiss


12.30 Uhr Warum möchten Menschen (nicht) im Krankenhaus sterben?

Dr. Monika Windsor, Home Care-Ärztin, Berlin


13.00 Uhr Sterben im Krankenhaus ...

... in der Perspektive der Träger

Wolfgang Heinemann, Ethik-Beauftragter der Malteser Träger Gesellschaft und Leiter des Sozialdienstes am Krankenhaus Hardtberg, Bonn

... im Blickwinkel der Ärzte

Prof. Dr. Frieder Keller, Direktor der Sektion Nephrologie an der Uniklinik Ulm

... in Perspektive der Pflege

Gabriele Paschke, Hospiz Schöneberg-Steglitz, Berlin

... aus der Sicht der Hinterbliebenen

Andrea Riek, Verwaiste Eltern Hamburg e.V.


14.00 Uhr Schlussdiskussion

14.30 Uhr Ende der Veranstaltung


Diese Veranstaltung wurde von der Berliner Ärztekammer mit 6 Fortbildungspunkten zertifiziert!

PDF

Veranstaltungskalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Jul
10
Jul
12
Jul
17
Jul
7
  • JETZT
    Biblische Ermutigungen für die Zukunft
    Beginn: 15:30 Uhr