Ärztliche Versorgung im Pflegeheim

Tagung

Ärztliche Versorgung im Pflegeheim

Tagungsnr.
2007TG05A
Von: 13.02.2007 11:00
Bis: 13.02.2007 17:00
Französische Friedrichstadtkirche

Inhalt

Menschen in Pflegeheimen werden in der Regel von niedergelassenen Ärzten versorgt. Weil Pflegebedürftige selten in der Lage sind, eine Arztpraxis aufzusuchen, müssen neben Hausärzten Fachärzte ins Heim kommen. Darüber hinaus sollten auch Krankenhäuser – jenseits der Behandlung akuter Erkrankungen – einbezogen werden, um eine geriatrische und gerontopsychiatrische Versorgung zu ermöglichen. Eine gute ärztliche Versorgung von Pflegeheimbewohnern stellt folglich besondere Anforderungen an die Ärzte, aber auch an das Pflegeheim, das die Arztkontakte für die Bewohnerinnen und Bewohner vereinbart und organisiert und die Behandlungspflege gewährleistet.


Nach einer Analyse des Versorgungsbedarfs pflegebedürftiger Menschen werden auf der Fachtagung beispielhafte Versorgungsmodelle aus der Praxis vorgestellt. Die Rahmenbedingungen dieser Modelle, wie integrierte Versorgungsverträge und Hausarztverträge, werden in einem fachpolitischen Gespräch erörtert. Dabei werden die durch die Gesundheitsreform geschaffenen Versorgungsoptionen vorgestellt.


Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Entscheidungsträger in Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern, an niedergelassene Ärzte sowie an Fachleute aus den Krankenund Pflegekassen. Sie ist als ärztliche Fortbildung von der Berliner Ärztekammer zertifiziert (5 Punkte). Wir laden Sie herzlich ein.


Dr. Peter Bartmann, Diakonisches Werk der EKD zu Berlin

Simone Ehm, Evangelische Akademie


Veranstalter: Diakonisches Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland e.V., Berlin und Evangelische Akademie zu Berlin

Programm

11.00 Uhr Eröffnung

Prof. Dr. h. c. Robert Leicht, Präsident der Evangelischen Akademie zu Berlin

Klaus-Peter Stenzig, Leiter des Zentrums Gesundheit, Rehabilitation und Pflege, Diakonisches Werk der EKD, Berlin


I. Analyse des Versorgungsbedarfs


11.30 Uhr Welche ärztliche Versorgung brauchen die Menschen in den Pflegeheimen?

Prof. Dr. med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Ev. Geriatriezentrum Berlin


12.00 Uhr Defizite in der ärztlichen Versorgung pflegebedürftiger Menschen.

Ergebnisse der „Studie zur ärztlichen Versorgung im Pflegeheim“

Prof. Dr. Christel Bienstein, Universität Witten-Herdecke


anschließend Diskussion

Moderation: Dr. Peter Bartmann, Diakonisches Werk der EKD, Berlin


13.00 Uhr Mittagessen


II. Lösungsansätze


14.00 Uhr Beispiele guter Praxis und ihre Rahmenbedingungen (in vier parallelen Arbeitsgruppen)


Gruppe 1: Arzt im Heim

Der „Heimarzt“ als Lösungsansatz

Dr. med. Georg Bollig, Pflegeheim des Roten Kreuzes, Bergen (Norwegen)


Das Berliner Modellprojekt

Astrid Paul, Verband evangelischer Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen Berlin-Brandenburg

Moderation: Judith Klett-Schmidt, Johannes-Seniorendienste, Köln


• Gruppe 2: Hausarztvertrag für chronisch kranke und pflegebedürftige Menschen

Dr. med. Leonhard Hansen, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Köln

Moderation: Tibor Pirschel, Diakonisches Werk der EKD, Berlin


• Gruppe 3: Integrierte Versorgung von Pflegeheimen

Günter Beucker, Diakonie-Zentrum Mögeldorf, Nürnberg

Moderation: Annegret Hintz, Pflegedirektorin, Augusta-Krankenanstalten, Bochum


• Gruppe 4: Gerontopsychiatrie und Geriatrie – Kooperation zwischen Krankenhaus und Pflegeheim

Dr. med. Torsten Kratz, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Berlin

Dr. med. Christiane Wähner, Gerontopsychiatrische Institutsambulanz, Augusta-Krankenanstalten, Bochum

Moderation: Torsten Rast, Diakonisches Werk der EKD, Berlin


III. Politische und finanzielle Rahmenbedingungen


16.00 Uhr Die Zukunft der ärztlichen Versorgung im Pflegeheim

Prof. Dr. Christel Bienstein, Universität Witten-Herdecke

Elimar Brandt, Vorstandsvorsitzender der Immanuel Diakonie Group, Berlin

Franz Knieps, Abteilungsleiter im BMG

Dr. med. Leonhard Hansen, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein

Rolf D. Müller, Vorstandsvorsitzender AOK Berlin

Moderation: Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin


17.00 Uhr Stehempfang zum Ende des Fachgesprächs

Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.