Schwierige Patienten im Krankenhaus: Wie achten wir ihre Würde?

Workshop

Schwierige Patienten im Krankenhaus: Wie achten wir ihre Würde?

25. Workshop Medizinethik

Tagungsnr.
2007TG41
Von: 03.11.2007 10:00
Bis: 03.11.2007 15:00
St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

Inhalt

Schwierigen Patienten in Würde zu begegnen verlangt mehr als Professionalität. Der 25. Workshop Medizinethik erkundet das Spannungsfeld von Berufsethos und Menschlichkeit im Umgang mit ihnen.

Sie klingeln alle fünf Minuten, diskutieren ohne Unterlass oder werden gewalttätig. Sie verweigern die Einnahme der nötigen Medikamente, waschen sich nicht oder belästigen andere Patienten und das Personal, obwohl sie nicht offenkundig psychisch krank sind. Schwierige Patienten sind es, die den Krankenhausalltag auf den Kopf stellen können und Pflegende und Ärzte bisweilen zur Weißglut treiben. Und dennoch gilt auch für sie der erste Auftrag an das Krankenhaus, Kranke und Verletzte medizinisch und menschlich angemessen zu versorgen. Aber auch die Würde der Mitarbeiter im Krankenhaus verdient Achtung.


Der 25. Workshop Medizinethik diskutiert die Pflichten und gerechtfertigten Ansprüche von Krankenhausmitarbeitern und Patienten. Im Brennpunkt steht dabei die Frage, was für Patienten die Abläufe des Krankenhauses schwierig machen kann und welche rechtlichen, kommunikativen und therapeutischen Möglichkeiten es für die Mitarbeiter gibt, mit schwierigen Patienten würdevoll umzugehen, ohne die eigenen Belange völlig zu verleugnen.


Zu den Vorträgen und Gesprächen laden wir Sie ganz herzlich ins St. Joseph Krankenhaus ein.


Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin

Dr. Martin Knechtges, Katholische Akademie in Berlin,

Professor Dr. Thomas Poralla, St. Joseph Krankenhaus, Berlin

Programm

Ab 9.00 Uhr Anmeldung


10.00 Uhr Einführung und Szenisches Anspiel

Arbeitskreis Ethische Anspielungen, St. Joseph-Krankenhaus


10.20 Uhr Was sind schwierige Patienten?

Prof. Dr. Ulrich Schwantes, Facharzt für Allgemeinmedizin, Charite Berlin


11.00 Uhr Der schwierige Patient – juristische Aspekte

Rolf-Werner Bock, Rechtsanwalt für Medizinrecht, Berlin


11.40 Uhr Der sogenannte „schwierige“ Patient und die Schwierigkeit der Menschenwürde.

Ein ethischer Kommentar

Prof. Dr. Jean Pierre Wils, katholischer Theologe an der Fakultät für Religionswissenschaften der Universität Nijmegen, Niederlande


12.30 Uhr Mittagsimbiss


13.15 Uhr Schwierige Patienten im Krankenhausalltag - Wie gehen wir mit ihnen um?

ärztliche Perspektive: Dr. Hans Willner, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie, St. Joseph-Krankenhaus, Berlin-Tempelhof,

pflegerische Perspektive: Almut Hartenstein, Krankenschwester und Pflegewissenschaftlerin, Witten

Moderation: Adelheid Müller-Lissner, Wissenschafts- und Medizinjournalistin, Berlin


14.15 Uhr Abschlussdiskussion


Gegen 15.00 Uhr Ende der Veranstaltung


Diese Veranstaltung wurde von der Berliner Ärztekammer mit 5 Punkten zertifiziert.



Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.