Facebook Link

Belzig und Beelitz-Heilstätten

 
 

Exkursion

Belzig und Beelitz-Heilstätten

Berlin-Brandenburgische Stadtexkursionen

Tagungsnummer
30A/2009
19. September 2009
07:47 - 19:13 Uhr
Stadt Belzig + Beelitz-Heilstätten
Inhalt:

Leitung

Dr. Rüdiger Sachau

 

Organisation

Kerstin Koschinski

 
(030) 203 55 - 507
Die Resonanz auf dieses Angebot ist so groß, dass leider keine freien Plätze mehr zur Verfügung stehen.

Die Entwicklung des historischen Kerns der Stadt Belzig lässt sich aus dem weitgehend erhaltenen Stadtgrundriss fast vollständig ablesen. Seit 1990 weiß sich die Stadtsanierung der Erhaltung, Wiederherstellung und vorsichtigen Erneuerung dieser über die Jahrhunderte gewachsenen Strukturen und Gebäude verpflichtet. Belzig gehört zu den Gründungsmitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen im Land Brandenburg.

Wichtige Bauten wie das Rathaus, die St. Marien-Kirche, das Landratsamt, die Superintendentur und eine Vielzahl von Wohn- und Geschäftshäusern mit vielen interessanten Details konnten in alter Schönheit erstehen. In den letzten Jahren war die Straße der Einheit, einer der ältesten Straßenzüge, Schwerpunkt der Stadterneuerung. Die Sanierung der Gebäude erfolgte in enger Verbindung mit der Neugestaltung des Straßenraums.

Über der Stadt erhebt sich ihr Wahrzeichen, die Burg Eisenhardt. Als Eigentümerin der Burg betrieb die Stadt seit 1992 ihre Sanierung im Spannungsfeld von Bewahren wertvoller Substanz und der Herrichtung für neue Nutzung. Inzwischen ist die Instandsetzung auch der Außenanlagen abgeschlossen.

Die Ausstellung „Wende-Punkte“ in den Räumen der Burg zeigt den Umgang mit der historischen Stadt in der Zeit vor 1990 und danach.


Die Beelitz-Heilstätten wurden ab 1898 von der Landesversicherungsanstalt Berlin in einem ausgedehnten Waldgebiet als Sanatorium und für diese Zeit mustergültig mit eigener technischer Infrastruktur errichtet. In Kriegszeiten dienten die Heilstätten als Lazarett, ab 1945 als Militärhospital der sowjetischen Armee. Nach der Wende und der Rückerstattung begann die Auseinandersetzung um neue Nutzungen und Investoren. Die jahrelange Suche nach Lösungen mit den Begleiterscheinungen von Verfall und Vandalismus brachte immer nur Teilerfolge. 1996 wurde das Areal unter Denkmalschutz gestellt; seit dieser Zeit wird das Heiz-Kraft-Werk vom gleichnamigen Förderverein saniert und betreut.

Programm:

Samstag, den 19. September 2009


7.47 Uhr ab Berlin-Alexanderplatz mit RE 7

(Nr. 38895 Richtung Belzig/Dessau - Treffpunkt in den ersten beiden Wagen)

8.00 Uhr ab Berlin-Zoologischer Garten

8.05 Uhr ab Berlin-Charlottenburg

8.16 Uhr ab Berlin-Wannsee

9.02 Uhr Ankunft in Belzig


9.15 – 11.30 Uhr Stadtrundgang

Christoph Grund, Leiter der Bauverwaltung

Kunstprojekt des Förderkreises Alte Kirchen in der Marien-Kirche


11.30 – 13.00 Uhr Burg Eisenhardt

Führung mit Museumsleiter Thomas Schmöhl


13.00 Uhr Mittagspause auf der Burg

Ausstellung „Wende-Punkte. Wiederentdeckung der historischen Stadtkerne“


15.02 Uhr Abfahrt Belzig Bahnhof (RE Nr.:38874)


15.20 Uhr Beelitz-Heilstätten

Führung mit kurzer Kaffeepause


Irene Krause, Gästeführerin

Förderverein Heiz-Kraft-Werk Beelitz-Heilstätten e.V. (angefragt)


18.22 Uhr Abfahrt Beelitz-Heilstätten (RE 38900)

19.13 Uhr Ankunft Berlin-Alexanderplatz


PDF

Veranstaltungskalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Nov
18
  • Halle (Saale)
    Franckesche Stiftungen und Halle-Neustadt
    Beginn: 07:30 Uhr
Nov
11
Nov
13
Nov
2
Nov
20
Nov
16
Nov
24
Nov
17
Nov
8
Nov
9