Facebook Link

Menschen mit Demenz im Krankenhaus

 
 

Tagung

Menschen mit Demenz im Krankenhaus

Praktische, ethische und rechtliche Herausforderungen - 31. Workshop Medizinethik

Tagungsnummer
39/2010
06. November 2010
09:15 - 15:00 Uhr
Inhalt:

Leitung

Simone Ehm

 

Organisation

Belinda Elter

 
(030) 203 55 - 409

2050 werden, so sagen Vorausberechnungen, mehr als 2,5 Millionen Menschen in Deutschland von einer Demenzerkrankung betroffen sein. Krankenhäuser nehmen schon heute verstärkt ältere Menschen auf, die neben ihrer akuten Erkrankung auch an einer Demenz leiden. Für demente Menschen ist ein Krankenhausaufenthalt eine erhebliche Belastung und für die Mitarbeitenden im Krankenhaus stellen sie eine besondere Herausforderung dar. Angesichts der vielfältigen Initiativen zur Verbesserung der Versorgung von Demenzkranken fällt auf, dass die stationäre Versorgung in dieser Debatte bisher vergleichsweise wenig thematisiert wird.

Der 31. Workshop Medizinethik konzentriert sich deshalb auf die Frage, welche Möglichkeiten es im Krankenhausbetrieb gibt, die Versorgung Demenzkranker zu verbessern. In den Fokus geraten dabei Fragen der Einwilligungsfähigkeit und des Umgangs mit demenzbedingten Verhaltensauffälligkeiten, etwa der Verweigerung von medizinischen und pflegerischen Maßnahmen, aber auch die Problematik des Einsatzes freiheitsbegrenzender Maßnahmen und die Möglichkeiten der Kommunikation mit Demenzkranken. Nach orientierenden Vorträgen werden hierzu praktische Erfahrungen aus Krankenhäusern vorgestellt, die sich dementen Patienten mit besonderem Engagement zugewandt haben. Welche Konsequenzen sich aus diesen Erfahrungen für die Krankenhausstrukturen ziehen lassen, wird eine wichtige Frage in den Diskussionen sein.


Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin

Dr. Martin Knechtges, Katholische Akademie in Berlin

Prof. Dr. Thomas Poralla, St. Joseph Krankenhaus (Tempelhof), Berlin

Programm:

ab

9.15 Uhr Anmeldung


10.00 Uhr Einführung und szenisches Anspiel

Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust, Beate Schneider und Andrea Reeck

Arbeitskreis Ethische Anspielungen, St. Joseph Krankenhaus


10.15 Uhr Patienten mit Demenz im Krankenhaus

Krankheitsbild und aktuelle Situation in der stationären Versorgung

Dipl.-Med. Michaela Stöckel

Chefärztin der Klinik für Innere Medizin III, Elblandklinikum Riesa


10.45 Uhr Was nimmt ein Demenzkranker wahr, was wünscht er, wo können Außenstehende anknüpfen?

Dipl.-Psych. Martin Hamborg

Vorsitzender der Deutschen Expertengruppe Dementenbetreuung e.V. und QM-Beauftragter der Kieler Servicehäuser der AWO


11.15 Uhr Diskussion der beiden Vorträge


11.30 Uhr Mittagspause mit Imbiss


12:15 Uhr Spirituelle Begleitung von Menschen mit Demenz

Biblisch-theologischer Impuls – seelsorgerliche Praxis – medizinethische Fragestellungen

Geertje-Froken Bolle

Pfarrerin in Klinik- und Altenheimseelsorge, Ev. Elisabeth Klinik, Berlin


12:45 Uhr Best practice im stationären Alltag

ärztliche Perspektive: Dr. Reinhold Heinzler, Vitanas Krankenhaus für Geriatrie Berlin

pflegerische Perspektive: Rebekka Kleinpass, Leiterin der Station Silvia am Zentrum für Altersmedizin des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis, Köln


13.15 Uhr Podiumsdiskussion mit den Mitwirkenden

14.30 Uhr Schlussdiskussion mit dem Publikum


Die Zertifizierung der Veranstaltung für die ärztliche Fortbildung ist bei der Ärztekammer Berlin beantragt.

PDF

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Sep
23
Sep
18
Sep
21
Sep
29
Sep
20
Sep
8
Sep
25
Sep
6
Sep
1
Sep
27
Sep
12
Sep
15
Sep
7