Wie Fusion stark macht

Tagung

Wie Fusion stark macht

Bilanz: Zehn Jahre EKBO

Tagungsnr.
05/2014
Von: 01.03.2014 10:00
Bis: 01.03.2014 20:00
Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Inhalt

Kirchliche Fusionsvorhaben wecken starke Ängste um den Verlust von Identität und Eigenständigkeit. Es herrscht Misstrauen gegenüber großen Strukturen, die als anonym empfunden werden. Entsprechende Diskussionen begleiteten den Zusammenschluss der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg (EKiBB) und der Evangelischen Kirche der schlesischen Oberlausitz (EKsOL). Deshalb gilt es nach zehn Jahren innezuhalten, zurückzuschauen, die Gegenwart zu betrachten und nach vorne zu blicken. Dabei gehen wir der Frage nach, ob sich Befürchtungen oder Hoffnungen bewahrheitet haben. Es findet ein Austausch statt über Chancen, Risiken und Fragen, die bei Fusionsprozessen beachtet werden müssen.

Vor der Fusion liegt die Angst vor dem Verlust von Identität und Selbstbestimmung. Danach kommt die Regelung der praktischen Fragen des Miteinanders im Alltag. In zehn Jahren entsteht Normalität und die meisten Beteiligten erinnern sich noch an die Zeit vor dem Zusammenschluss. Ein guter Zeitpunkt, das Geschehene zu bewerten, Schlussfolgerungen zu ziehen und weiterführende Überlegungen anzustellen. Anstehende Veränderungen in Demographie und Lebenszusammenhängen führen dazu, dass über Zusammenarbeit, die bestehende Räume und Strukturen vernetzt, weiter nachgedacht werden muss und darf.

Rückblick und Ausblick prägen die Tagung. Die gesamtdeutsche Perspektive und ein gelungenes säkulares Konzept kommen zur Sprache. Lebenserfahrung und aktuelle Verantwortung stellen ihre Erkenntnisse zur Diskussion.

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Die Kirche lebt aus Glaube, Liebe und Hoffnung. In diesem Horizont stehen Gespräche über die Zukunft.


Andreas Böer, Präses der Landessynode der EKBO

Heinz-Joachim Lohmann, Studienleiter Ev. Akademie zu Berlin

Programm

Samstag, den 01. März 2013


Ab 9.00 Uhr Anreise und Anmeldung


10.00 Uhr Begrüßung

Heinz-Joachim Lohmann


10.15 Uhr Zusammenarbeit schafft Verständnis und Vertrauen

Die EKBO und die EKiBB: In 25 Jahren zwei Zusammenschlüsse

Hans-Christian Doehring, Pfarrer, Hähnichen

Christine Nitzsche, Gymnasiallehrerin i.R., Görlitz

Bernd Lange, Landrat, Görlitz

Martin-Michael Passauer, Generalsuperintendent i.R., Berlin

Lothar Wittkopf, Pfarrer, Superintendent i.R., Rheinsberg

Moderation: Heinz-Joachim Lohmann, Evangelische Akademie


11.30 Uhr Als Fusionen noch geholfen haben

Gottes Geist und der Umbau der Kirche – ein Rückblick mit Aussicht

OKR Dr. Thies Gundlach, Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD, Hannover


12.30 Uhr Mittagessen


13.45 Uhr Stark durch Fusion

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg.

Dagmar Reim, Intendantin, Berlin


15.00 Uhr Warum Fusion stark macht

Gewinnbringende Zusammenarbeit

Vortrag mit Diskussion

Dr. Manfred Stolpe, Ministerpräsident a. D., Potsdam


16.15 Uhr Kaffeepause


16.45 Uhr Kirche für morgen

Visionen für die EKBO

Bischof Dr. Dr. h.c. Markus Dröge, Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Berlin


18.15 Uhr Stehempfang


2.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 407

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.