Nichts als Hirngespinste? / Just a trick of the mind?

Europäische Bibeldialoge

Nichts als Hirngespinste? / Just a trick of the mind?

Glaube, Theologie und Naturwissenschaft / Faith, Theology and sciene

Tagungsnr.
EBD 41
Von: 16.04.2015 15:30
Bis: 20.04.2015 13:00
Bundesakademie für Kirche und Diakonie

Inhalt

Studientagung zu Weltanschauungsfragen /

Study Conference on issues of ideology


Die Tagungssprache ist Deutsch, bei Bedarf wird deutsch-englische Simultanübersetzung angeboten.

---

This conference will be held in German, but we can offer simultaneous interpretation (English-German) on request.

Studientagung zu Weltanschauungsfragen /

Study Conference on issues of ideology


Die Tagungssprache ist Deutsch, bei Bedarf wird deutsch-englische Simultanübersetzung angeboten.

---

This conference will be held in German, but we can offer simultaneous interpretation (English-German) on request.


- Please scroll down for Information in English -


Die Zeiten, in denen Religion als Opium des Volkes verschrien war, scheinen vorbei. Hirnforscher, Neurobiologen und andere Naturwissenschaftler untersuchen heute das Phänomen des Glaubens.

Haben Moleküle mehr Macht über uns, als wir denken? Bahnt sich ein „neuer Materialismus“ an, der Denken und Menschsein als Folge von verschiedenen chemischen Prozessen erklärt ….? Warum ist der oft naturwissenschaftsfeindliche Fundamentalismus erneut auf dem Vormarsch?

In Vorträgen, Diskussionsrunden und Bibelarbeiten wollen wir dem Phänomen der neuen Glaubens(an)fragen auf die Spur kommen.

Sekten- und Weltanschauungsbeauftragte sind ebenso herzlich eingeladen wie Lehrer/innen, Theolog/innen und interessierte Gemeindeglieder.


Leitung:

Adel David, Wien, Österreich

Uwe Kaiser, Krefeld

Horst-Dieter Mellies, Lemgo

Sabine Niestrath, Lemgo


Referenten:

Dr. Reinhard Hempelmann und Dr. Michael Utsch, Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen; Berlin

Dr. Med. Matthias Girke, Vorstand anthroposophischer Ärzte (angefragt)

---


The days when religion was considered opium for the people seem to be over. Neuroscientists and biologists are taking another look at the phenomenon of faith. Do molecules have more power over us than we would like to think? Are we on our way towards a “new materialism” where our thinking and being is no more than a consequence of chemical processes? And why do people flock to religious fundamentalists with their aversion to science?

In lectures, discussions and Bible study, we will try and find answers to these questions.


Conference Team:

Adel David, Wien, Österreich

Uwe Kaiser, Krefeld

Horst-Dieter Mellies, Lemgo

Sabine Niestrath, Lemgo


Guest speakers:

Dr. Reinhard Hempelmann und Dr. Michael Utsch, Ev. Zentralstelle für Weltanschauungsfragen

Dr. Med. Matthias Girke, Vorstand anthroposophischer Ärzte

Programm

- Please scroll down for Information in English -


Auszüge und Themen aus dem Tagungsablauf:


- „Neue Atheisten“ (Dr. Reinhard Hempelmann)

- „Neurotheologie“ (Dr. Michael Utsch)

- „Krankmachende Gottesbilder und wo kann Glaube helfen?“

- „Wissenschaft und Glaube“

- Bibelarbeit „Die Heilung der verkrümmten Frau“ und weitere Bibelstellen

- Exkursion zum Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst aus Anlass des Jahrestags 70 Jahre Kriegsende

- Auswertung: „Wie begegne ich den Anderen?“

- Möglichkeit des gemeinsam Gottesdienstbesuchs bei verschiedenen religiösen Gemeinschaften

- Ein Abend zur freien Verfügung


---

The conference will include among other topics:


- „New Atheists“ (Dr. Reinhard Hempelmann)

- „Neurotheology“ (Dr. Michael Utsch)

- Pathogenic notions of God and where may Faith be helpful in the healing processes?

- „Science and Faith“

- Bible study on „Healing the crippled woman“ and other Bible passages

- Excursion to the German-Russian Museum on occasion of the 70 anniversary of the end of World War II

- Evaluation: „How to encounter the others?“

- Optional: attending worship with one of a variety of faith groups

Teilen

Leitung

Dr. Tamara Hahn

Studienleiterin Europäische Bibeldialoge

Telefon (030) 203 55 - 205

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.