„Wir haben hier keine bleibende Stadt.“ (Hebr. 13,14)

Europäische Bibeldialoge

„Wir haben hier keine bleibende Stadt.“ (Hebr. 13,14)

Wo und was ist Heimat?

Tagungsnr.
EBD 54
Von: 25.02.2016 15:00
Bis: 29.02.2016 12:00
Bundesakademie für Kirche und Diakonie

Inhalt

Migranten, Flüchtlinge, Asylbewerber. In ländlichen Regionen sind sie häufig kein vertrauter Anblick. Es gibt Vorbehalte, Berührungsängste sowie Misstrauen gegenüber dem Unbekannten.

Die Bibel ist voller Migrationsgeschichten: Abraham verlässt seine Heimat auf Gottes Weisung hin; Josephs Brüder kommen als Wirtschaftsflüchtlinge nach Ägypten; Naomi zieht aus wirtschaftlichen Gründen zurück in ihre alte Heimat; Rut begleitet ihre Schwiegermutter in ein ihr völlig fremdes Land; Maria und Joseph fliehen vor Herodes, der ihr Kind mit dem Tode bedroht.

Seit biblischen Zeiten sind Menschen unterwegs. Damals wie heute braucht es Mut (oft ist es der der Verzweiflung) um sich auf den Weg ins Ungewisse zu machen: Ein neues Land, eine andere Sprache, eine fremde Kultur und vielleicht eine neue Heimat? Was ist meine Heimat? Das Land, in dem ich geboren bin? Das Land in dem meine Vorfahren lebten, wo man meine Sprache spricht?

Die Begegnungstagung für Gemeindeglieder aus ländlichen Regionen bietet Gelegenheit, Erfahrungen von Flucht oder Migration in der eigenen Familie miteinander zu teilen. Sie kann Anregungen geben, wie ein gutes Miteinander, auch in unseren Gemeinden, mit dem und den „Fremden“ heute gelingen kann.

Vorträge, Begegnungen in der Hauptstadt und Zeit für Gespräche erlauben persönlichen Gedankenaustausch und eröffnen ungewohnte Zugänge zu aktuellen Themen und biblischen Texten. Zeit für Berlin ist im Programm ebenfalls vorgesehen: geplant sind ein Besuch im Hugenottenmuseum und in der Berliner Flüchtlingskirche,

einem Begegnungs- und Beratungszentrum für Flüchtlinge. Ein interkultureller Stadtspaziergang und ein freier Abend geben ebenfalls Gelegenheit, die Hauptstadt zu erleben.


Leitung:

Regine Becker-Tennie, Gummersbach

Siegfried Landau, Remscheid

Karlheinz Potthoff, Bonn

Programm

Donnerstag, 25.2.2016

15.00 Uhr Kaffee/Tee


15.30 Uhr Organisatorisches


15.45 Uhr Vorstellungsrunde und Erwartungen der Teilnehmenden an die Tagung


16.30 Uhr „Wir haben hier keine bleibende Stadt… Menschen unterwegs - von Abraham bis heute“

(Einstiegsvortrag zu Flucht und Migration in der Geschichte und Diskussion, Siegfried Landau / Karlheinz Potthoff)


18.00 Uhr Abendessen


19.00 Uhr „Was ist Heimat?“ (Welt-Café, zum Thema Heimat, Siegfried Landau)


21.00 Uhr Abendandacht


Freitag, 26.2.2016

09.00 Uhr Morgenandacht


09.15 Uhr „Menschen verlassen ihre Heimat“ Textarbeit zu Migrationsgeschichten in der Bibel und heute (Impulsvortrag und Kleingruppenarbeit; Siegfried Landau / Karlheinz Potthoff)


10.45 Uhr kleine Pause


11.00 Uhr „Wie entsteht Heimat?“ Migration und Flucht in den Familiengeschichten (Teilnehmerbeiträge; Mod. Tamara Hahn)


12.30 Uhr Mittagessen und Pause

14.30 Uhr Kaffee/Tee


15.00 Uhr Erfahrungsberichte und Diskussion zu

„Kirchenasyl in der Gemeinde“ und „Ehrenamtlichem Engagement in Flüchtlingseinrichtungen“ (Hannah Kickel-Andrae), sowie Erfahrungsberichte der Teilnehmenden (Mod. Tamara Hahn)


18.00 Uhr Abendessen


19.00 Uhr „Auch Kinder sind Flüchtlinge – Kinder mit Migrations- oder Fluchthintergrund in der Schule.“ Aus dem Schulalltag einer Lehrerin (Regine Becker-Tennie)


21.00 Uhr Abendlied


Sonnabend, 27.2.2016

09.00 Uhr Morgenandacht


09.15 Uhr „Die Fremden und das Christliche Abendland“ Textarbeit zum Umgang mit Fremden in der Bibel und heute (Siegfried Landau / Karlheinz Potthoff)


10.45 Uhr kleine Pause


11.00 Uhr Fortsetzung in Kleingruppen


12.30 Uhr Mittagessen


14.00 Uhr Aufbruch zur Exkursion


15.00 Uhr „Xbergtag“, interkultureller Stadtspaziergang (FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum)


18.00 Uhr Abendessen im türkischen Restaurant


Anschl. Zeit für Gespräche und zur freien Verfügung


Sonntag, 28.2.2016

10.00 Uhr Gottesdienstbesuch in der Flüchtlingskirche


11.30-13.00 Uhr Kennenlernen des Projekts sowie Begegnung mit den Geflüchteten und den Ehrenamtlichen (Gespräch mit PfrIn Beate Dirschauer, angefragt)


Mittagessen in Eigenregie

Nachmittags Gelegenheit zum Besuch des Hugenottenmuseums (optional)


16.30 Uhr Kaffee/Tee im Tagungshaus


17.00 Uhr Nachgespräch zum Besuch in der Flüchtlingskirche


18.30 Uhr Abendessen


19.30-21.00 Uhr „Länderabend“ (Teilnehmerbeiträge zu Aktivitäten zur Flüchtlingshilfe in ihrer Region/ihrem Land, Mod. Regine Becker-Tennie)


Anschließend Tagungsausklang, geselliger Abend


Montag, 29.2.2016

09.00 Uhr „Was nehme ich mit?“ Nachgespräch und Auswertung mit dem Teilnehmenden


11.00 Uhr Kaffee


11.15 Uhr Abschlussgottesdienst


12.00 Uhr Mittagessen


Ende der Tagung

Teilen

Leitung

Dr. Tamara Hahn

Studienleiterin Europäische Bibeldialoge

Telefon (030) 203 55 - 205

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.