Aus Gästen werden Mitbürgerinnen

Fachtagung

Aus Gästen werden Mitbürgerinnen

Zukunft für Nordwestbrandenburg durch Migration

Tagungsnr.
47/2016
Von: 07.12.2016 09:45
Bis: 07.12.2016 18:00
Wittstock/Dosse

Inhalt

Eines der brandenburgischen Topthemen ist die demographische Abwärtsentwicklung ländlicher Räume. Durch die Fluchtbewegung sind Menschen mit vielfältigen Fähigkeiten zu uns gekommen.

Es gilt, Überlegungen anzustellen wie ihnen zu einer langfristigen Bleibeperspektive verholfen werden kann. Die Möglichkeiten sollen mit Geflüchteten, Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, und Bewohner*innen des ländlichen Raumes erörtert werden und Lösungsansätze entwickelt.


Unter den Überschriften Mobilität, Lebensbedingungen und Wohnumfeld, Lebensunterhalt Ausbildung arbeiten wir an relevanten Aussagen und tragfähigen Antworten.


Entscheidend ist, dass sowohl die unterschiedlichen Interessen der Geflüchteten als auch die der Menschen, die bereits in unserer Region leben, zur Sprache kommen.


Wir freuen uns auf den Dialog mit Ihnen.



Heinz-Joachim Lohmann, Evangelische Akademie zu Berlin

Christiane Schulz, Flüchtlingskirche der EKBO

Maher Assam, ESTAruppin e.V., Neuruppin

Juliane Sorge, Ruppiner Kliniken, Neuruppin

Programm

Mittwoch, den 7. Dezember 2016

Ab

08.45 Uhr Anreise und Anmeldung, Begrüßungskaffee


09.45 Uhr Begrüßung

Heinz-Joachim Lohmann, Evangelische Akademie zu Berlin

Maher Assam, ESTAruppin e.V.


10.00 Uhr Ein anderer Blick auf Deutschland


Migrantische Perspektiven

Raha Safdari, Afghanistan

Hibo Arab, Somalia

Najwa Al Kefet, Syrien

Samira Gasanova, Tschetschenien


10.45 Uhr Ausbildung und Lebensunterhalt


Erwartungen der Geflüchteten

Osama Jbies, Syrien

Realität, Fakten, Momentaner Stand

Anja Schilling, Bereichsleiterin Bereich 2, Agentur für Arbeit Neuruppin

Vision

Gabriele Plaasch, Pflegedirektorin Ruppiner Kliniken (angefragt),

Diskussion in vier nach Sprache gegliederten Arbeitsgruppen

Ergebnissicherung im Plenum


12.45 Uhr Mittagessen


13.45 Uhr Lebensbedingungen und Wohnumfeld


Erwartungen der Geflüchteten

Faizal Khalaf, Syrien

Realität, Fakten, Momentaner Stand

Kerstin Weiß, Flüchtlingskoordinatorin Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Neuruppin

Vision

Christiane Schulz, Flüchtlingskirche der EKBO

Mahaar Azzam, ESTAruppin e.V.

Diskussion in vier nach Sprache gegliederten Arbeitsgruppen

Ergebnissicherung im Plenum


15.45 Uhr Kaffeepause


16.15 Uhr Mobilität


Erwartungen und Visionen der Geflüchteten

Mostafa Aslani, Afghanistan

Realität, Fakten, Momentaner Stand

Nicola Krettek, Regionale Entwicklungsgemeinschaft, Neuruppin

Vision


Dr. Antje Matern, BTU Cottbus-Senftenberg (angefragt)


Diskussion in vier nach Sprache gegliederten Arbeitsgruppen

Ergebnissicherung im Plenum


18.15 Uhr Zusammenfassung und Weiterarbeit

Heinz-Joachim Lohmann


18.45 Uhr Abendessen

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 510

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.