Die Idee eines Weltparlaments: Demokratisierung globaler Politik oder Verstetigung hegemonialer Ordnung?

Symposium

Die Idee eines Weltparlaments: Demokratisierung globaler Politik oder Verstetigung hegemonialer Ordnung?

Die Idee eines Weltparlaments bei den Vereinten Nationen

Tagungsnr.
33/2016
Von: 01.10.2016 09:00
Bis: 01.10.2016 21:00
Hotel Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Inhalt

Angesichts zahlreicher multilateraler Konflikte wird immer wieder die Einrichtung eines Weltparlaments oder wenigstens einer Parlamentarischen Versammlung vorgeschlagen. Diese könnte auf Ebene der Vereinten Nationen helfen, mit der globalen Unübersichtlichkeit umzugehen und trotz wechselnder nationaler Machtverhältnisse zu Konfliktlösungen beitragen. Die Idee wirft viele Fragen auf: Wie stünde es um die Legitimierung eines solchen Weltparlaments? Wie wäre seine Zusammensetzung? Und welche Verbindlichkeit hätten seine Beschlüsse für die Nationalstaaten? Auch wenn die Konstituierung einer solchen globalen Institution in weiter Ferne steht, lohnt es sich, über diesen Ansatz nachzudenken. Wir werden mit der Young Initiative on Foreign Affairs and International Relations (IFAIR e.V.) sowie weiteren Partnern die Demokratisierung der Weltpolitik und die Reform der überstaatlichen Institutionen kritisch diskutieren.

Die Tagung richtet sich an Studierende, die Studienstiftler des Deutschen Volkes sind.

Teilen

Leitung

Dr. Rüdiger Sachau

Akademiedirektor

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.