Warum gerade ich?

Workshop

Warum gerade ich?

Fragen zu Gerechtigkeit, Schicksal und Ungewissheit im Krankenhaus

Tagungsnr.
57/2017
Von: 11.11.2017 09:00
Bis: 11.11.2017 16:00
St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

© Fotolia

Inhalt

Schwere Erkrankungen, unklare Diagnosen und Therapieoptionen erschüttern und ängstigen Patientinnen und Patienten. Mitarbeitende in Kliniken werden mit Fragen nach Gerechtigkeit und dem Sinn von Leiden konfrontiert. Sie müssen mit Kranken umgehen, die nicht wissen, wie es weitergeht, und oft verzweifelt nach Halt und Gewissheit suchen.
Wie können Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte und die therapeutischen Berufsgruppen im Krankenhaus mit diesen existenziellen Situationen umgehen? Wie können sie auf Fragen reagieren, auf die es oft keine Antworten gibt? Was dürfen Betroffene in kirchlichen wie nichtkirchlichen Kliniken erwarten und woraus können Mitarbeitende Kraft schöpfen?
45. Workshop Medizinethik
 
Wir laden Sie herzlich ein!
 
Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin
Prof. Dr. Thomas Poralla, St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof
 
Die Veranstaltung ist mit 6 Punkten für die ärztliche Fortbildung bei der Ärztekammer Berlin zertifiziert.
 
Die Veranstaltung ist mit 5 Punkten bei der Registrierung beruflich Pflegender (RbP) zertifiziert.

Programm

Samstag, den 11. November 2017

 

Ab 9 Uhr Anreise und Anmeldung
 
9.45 Uhr Einführung und szenisches Anspiel
Arbeitskreis Ethische Anspielungen, St. Joseph Krankenhaus
 
10.00 Uhr Warum lässt der gute Gott Leiden zu?
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl, Geschäftsführer des Berliner Instituts für christliche Ethik und Politik, Professor für Theologische Ethik an der KHSB
 
10.30 Uhr Gene, Umwelt, eigenes Verhalten oder Schicksal?
Krankheitsentstehung am Beispiel von Krebs
Marcel Möller, Leiter interdisziplinäres Tumorzentrum SJK Berlin
 
11.00 Uhr Mit Glasknochen geboren: Was erwartet einen Betroffenen und was kann er anderen vermitteln?
PD Dr. Oliver Semler, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinik Köln
 
11.30 Uhr Warum gerade ich?
Diskussion mit
Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl
Marcel Möller
PD Dr. Oliver Semler
Moderation: Frau Dr. Adelheid Müller-Lissner, Journalistin, Berlin
 
12.15 Uhr Pause und Imbiss
 
13.00 Uhr Ungewissheit mitaushalten: Was stärkt Mitarbeitende in der Pflege?
Dorothee Sperber, Dipl. Sozialpädagogin, Kursleiterin Palliativ- und Dementia Care, Berlin
 
13.30 Uhr Zum Umgang mit Fragen, die keiner beantworten kann: Was hat die Psychologie anzubieten?
Anja Weißwange, Dipl.-Psych., Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden
 
14.00 Uhr Ich will mit Dir gehen, gerade wenn es schwer ist.
Eine Angehörigenperspektive
Jonatan Gielgen, Angehöriger, Mechernich-Eiserfey
 
Ende gegen 15.00 Uhr
 
Änderungen des Programms vorbehalten!
 
Diese Veranstaltung wird ganz oder teilweise mit Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters eingesetzt werden darf.

 

Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.