Wie soll ich dir begegnen?

Forum

Wie soll ich dir begegnen?

Jüdisch-christliches Gespräch und das Reformationsjubiläum

Tagungsnr.
06B/2017
Von: 26.01.2017 15:30
Bis: 26.01.2017 17:00
Französische Friedrichstadtkirche

© Baumbach

Inhalt

Im jüdisch-christlichen Gespräch der letzten Jahrzehnte wurde deutlich, dass die Bearbeitung christlicher Judenfeindschaft einerseits zentral ist für die Aufarbeitung kirchlicher Gewaltgeschichte und gegenwärtigen Antisemitismus. Im Zuge dieser Bearbeitung kommen die eigenen produktiven und spannungsreichen Traditionen neu in den Blick und damit der Verzicht auf christliche Identitätsbildung durch Ab- und Ausgrenzung. Wie kann diese Haltung dem Reformationsjubiläum und seinen Akzenten begegnen? Wie können die Ergebnisse des jüdisch-christlichen Gesprächs nachhaltig Bestandteil breit verstandenen protestantischen Selbstverständnisses werden? Diesen Fragen wollen wir in einer öffentlichen Podiumsdiskussion nachgehen, und damit Akzente für eine weitere kirchliche und gesellschaftliche Debatte zu setzen versuchen.

Die Podiumsdiskussion bildet den öffentlichen Abschluss einer Fachtagung „Antisemitismus als politische Theologie" und findet im Rahmen des EAD Projektes „Antisemitismus und Protestantismus - Verstrickungen, Beiträge, Lernprozesse" statt.

Dr. Christian Staffa, Ev. Akademie zu Berlin
Dr. habil. Klaus Holz, Evangelische Akademien in Deutschland
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin

Programm

Podiumsdiskussion mit
Dr. Irmgard Schwaetzer, Präses der EKD-Synode, Berlin
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum
Prof. Dr. Doron Kiesel, Vorstandsmitglied, AG Juden und Christen beim Deutschen Ev. Kirchentag
Landesbischöfin Ilse Junkermann, Ev. Kirche in Mitteldeutschland, Magdeburg

Teilen

Leitung

Dr. Christian Staffa

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche

Telefon (030) 203 55 - 411

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.