Die Probleme kennen wir auch

Workshop

Die Probleme kennen wir auch

Geschlechtergerechtigkeit und Tradition in Brandenburg

Tagungsnr.
30/2019
Von: 16.08.2019 10:45
Bis: 17.08.2019 15:00
Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Inhalt

Auch in Brandenburg leben viele Menschen mit unterschiedlichen religiösen Überzeugungen. Manche glauben schiitisch, katholisch, jüdisch, sunnitisch oder protestantisch, andere glauben an keinen Gott. Oft wird gerade den islamischen Mitbürgern unterstellt, dass sie Frauen unterdrücken und als Menschen zweiter Klasse behandeln. Aber wie ist es mit den anderen und bei uns selbst? Wir diskutieren mit Menschen unterschiedlicher Herkunft über den Stand der Geschlechtergerechtigkeit im eigenen Umfeld und im Land. Dabei halten wir Ausschau nach gemeinsamen Zielen und reden über den Umgang mit gegensätzlichen Meinungen. Unser Ziel ist es, nach Möglichkeiten praktischer Verbesserung zu suchen.
Auch in Brandenburg leben viele Menschen mit unterschiedlichen religiösen Überzeugungen. Manche glauben schiitisch, katholisch, jüdisch, sunnitisch oder protestantisch, andere glauben an keinen Gott.
Oft wird gerade den islamischen Mitbürgern unterstellt, dass sie Frauen unterdrücken und als Menschen zweiter Klasse behandeln. Aber wie ist es mit den anderen und bei uns selbst?
Wir diskutieren mit Menschen unterschiedlicher Herkunft über den Stand der Geschlechtergerechtigkeit im eigenen Umfeld und im Land. Dabei halten wir Ausschau nach gemeinsamen Zielen und reden über den Umgang mit gegensätzlichen Meinungen. Unser Ziel ist es, nach Möglichkeiten praktischer Verbesserung zu suchen.

Programm

Freitag, 16. August 2019

Ab
10.00 Uhr Anreise und Anmeldung

10.45 Uhr Begrüßung
Heinz-Joachim Lohmann, Evangelische Akademie zu Berlin

11.00 Uhr Frauen in Brandenburg
Wahrnehmungen der Teilnehmenden
Arbeitsgruppen
Christiane Schulz, ESTAruppin e.V., Neuruppin
Marion Duppel, ESTAruppin e.V., Neuruppin
Heinz-Joachim Lohmann

12.30 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Frauen als Opfer von Gewalt in Brandenburg
Beobachtungen der Polizei
Nora Semerad, Polizeipräsidium Land Brandenburg, Abt. Kriminalprävention, Potsdam (angefragt)

14.30 Uhr Frauen in den christlichen Kirchen
Anne Borucki-Voß, Theologische Referentin bei Evas Arche, Berlin

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Zusammenleben mit Frauen aus unterschiedlichen Herkunftsländern
Betül Ulusoy, Wissenschaftlerin, Berlin

17.00 Uhr Frauen stehen in der Küche, Männer reden über Feminismus
Betrachtungen einer Politischen
Magdalena Möbius, landeskirchliche Pfarrerin für Frauenarbeit, Berlin

18.00 Uhr Abendessen

19.00 Uhr Wie kommen wir miteinander zurecht?
Fishbowl

Ende gegen 21.00 Uhr


Samstag, 17. August 2019

Ab
07.00 Uhr Frühstück

09.00 Uhr Interreligiöser Tagesbeginn

09.30 Uhr Selbstbestimmtes Leben mit Kopftuch
Irritationen einer engagierten Muslimin
Iman Andrea Reimann, Deutsches Muslimisches Zentrum, Berlin

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Frauen gestalten Politik in Brandenburg
Erfolge und Hindernisse
Dr. Kirsten Tackmann, MdB, Neuruppin

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Der Transfair in den Alltag
Arbeitsgruppen

Ende gegen 16.00 Uhr

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 407

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.