Erinnern für die Zukunft

Abendforum

Erinnern für die Zukunft

75 Jahre Völkermord an Roma und Sinti

Tagungsnr.
42C/2019
Von: 08.11.2019 17:00
Bis: 08.11.2019 20:30
Haus der EKD

Inhalt

Am 2.8.2019 jährte sich die Ermordung der verbliebenen Sinti und Roma im berüchtigten „Zigeunerlager" in Auschwitz-Birkenau zum fünfundsiebzigsten Mal. 500.000 Sinti und Roma sind im nationalsozialistisch besetzten Europa durch die Vernichtung in den Konzentrationslagern, durch Zwangsarbeit und Erschießungen der brutalen Verfolgung zum Opfer gefallen.
Drei Generationen danach erfahren Sinti und Roma immer noch Ausgrenzung und Diskriminierung in allen relevanten Lebendbereichen. Anlässlich des 75. Jahrestages erinnern wir an die Verfolgung und Ermordung und richten den Blick auch auf aktuelle Kämpfe für eine Verbesserung der rechtlichen und sozialen Situation der Überlebenden und ihrer Familien.

Programm

16.30 Uhr Einlass

17.00 Uhr Begrüßung
17.15 Uhr Schülerinnen und Schüler des Sartre- Gymnasiums in Berlin präsentieren die Ergebnisse ihrer Recherche über das Leben von Ewald Hanstein
17.30 Uhr Zeitzeugengespräch mit anschließender Öffnung zum Publikum
18.30 Uhr Pause
19.00 Uhr Auszüge aus dem Theaterstück „Rastplatz Marzahn", Spreeagenten

Moderation: - Christian Staffa (Evangelische Akademie) - Dotschy Reinhardt (Landesrat der Roma und Sinti Berlin)

Teilen

Leitung

Dr. Christian Staffa

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche

Telefon (030) 203 55 - 411

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.