Völkermord im Fokus

Filmreihe

Völkermord im Fokus

"Hildegard Franz"

Roma Sinti Filmtage

Tagungsnr.
37-1/2019
Von: 09.10.2019 18:00
Bis: 09.10.2019 22:00
Delphi Lux

Inhalt

Die öffentliche Auseinandersetzung mit dem Völkermord an den europäischen Sinti und Roma durch die Nationalsozialisten erfolgte spät. Erst 1982 wurde er als solcher offiziell anerkannt. Immer noch hat diese Geschichte nicht Einzug in das Bewusstsein der Mehrheitsgesellschaft gehalten. Der mediale und politische Diskurs ist bleibend von Unkenntnis, und nicht selten gar antiziganistisch geprägt.
Anlässlich des 75. Jahrestages der „Liquidierung des Zigeunerlagers Auschwitz-Birkenau" reflektiert die diesjährige Kinoreihe an vier Abenden im Delphi Lux die Innen- und Außenperspektive des Völkermordes an Sinti und Roma.

Eröffnungsfilm:
Hildegard Franz. (Dokumentation der USC Shoa Foundation, Lehrmaterial)
Hildegard Franz wird 1921 in Tübingen geboren. Sie wächst im oberschwäbischen Ravensburg auf. Nach der Schule arbeitet sie zunächst bei der Stadt Ravensburg. 1936 wird sie und ihre ganze Familie durch Dr. Robert Ritter und seine Mitarbeiter „rassebiologisch" untersucht und ist damit erfasst als Angehörige einer „minderwertigen Rasse", wie es damals hieß. Als Hildegard Franz mit ihrer Familie am 13. März 1943 nach Auschwitz deportiert wird, ist sie verheiratet und Mutter von drei kleinen Mädchen. Alle ihre Kinder sterben innerhalb kurzer Zeit in Auschwitz, ihr Mann wird ermordet. Auf einem Todesmarsch wird sie in der Nähe von Altenburg/Thüringen von den Amerikanern befreit. Sie kehrt zurück nach Ravensburg und muss erfahren, dass nur wenige Angehörige überlebt haben. Dieses Interview aus der Sammlung der USC Shoah Foundation wird zum ersten Mal in voller Länge öffentlich gezeigt.

Anschließend Gespräch mit:
Dotschy Reinhardt, Moderation: Christian Staffa, Ende 22.00 Uhr

Weitere Termine: 16., 23. und 30. Oktober 2019

Teilen

Leitung

Dr. Christian Staffa

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche

Telefon (030) 203 55 - 411

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.