Das Heilige in vielerlei Gestalt

Abendforum

Das Heilige in vielerlei Gestalt

Polytheismus in Berlin

3. Interreligiöses Abendforum

Tagungsnr.
10/2019
Von: 02.04.2019 19:00
Bis: 02.04.2019 21:00
Französische Friedrichstadtkirche

© Ragna Knebel

Inhalt

In Berlin glauben viele Menschen an gar keinen Gott. Eine große Gruppe - Juden, Christen, Muslime -glaubt an einen Gott. Aber es gibt auch Menschen, denen vielfältige Gottheiten vertraut sind. Sie folgen beispielsweise neo-paganen Traditionen, in denen eine ökologische Spiritualität zentral ist, oder sie hängen verschiedenen Ausprägungen des Candomble an, einer in Brasilien entstandenen Religion. Wie reagieren Menschen in Berlin auf den Glauben an viele Götter? Wenn das Heilige in vielerlei Gestalt erfahren wird, kommt es dann zu einer Hierarchie der Götter? Neben diesen Fragen geht es uns auch um die Vielfalt in den monotheistischen Religionen in Form von Heiligenverehrung oder der Trinität.
In Berlin herrscht weitgehend ein „Toleranzpolytheismus". Die Mehrheit der Menschen behauptet an gar keinen Gott zu glauben, eine große Minderheit, Juden, Christen, Muslime glaubt an einen Gott. Aber es gibt auch in Berlin Menschen, denen vielfältige Gottheiten oder zumindest göttliche Kräfte vertraut sind. Sie leben gewissermaßen in einem religiösen Kosmos.

Eine ökologische Spiritualität ist in paganen Traditionen oft zentral und so gibt es auch in Berlin Gemeinschaften, die ein paganes Leben mit Ritualen und Zusammenkünften pflegen. http://paganes-leben-berlin.de/

Viele Millionen Brasilianer sind, Anhänger der afro-brasilianischen Religion des Candomblé - oftmals im Verborgenen neben ihrer offiziellen Zugehörigkeit zur katholischen Kirche. 2007 wurde ein Tempel im interkulturellen Zentrum Forum Brasil in Berlin Kreuzberg eröffnet, den viele Menschen besuchen. http://www.ile-oba-sileke.de/de/index.php

Wenn das Heilige in vielerlei Gestalt erfahren wird, kommt es manchmal zu einer Hierarchie des Göttlichen, in der eine Gottheit zentral wird. Auch im Christentum haben sich Spuren der religiösen Vielfalt erhalten in Form von Heiligenverehrung oder der Trinitätsvorstellung.

Aber wie reagieren Menschen im heutigen Berlin auf den Glauben an verschiedene Gottheiten und Kräfte? Ist eine Vielfalt des Heiligen der religiösen Erfahrung angemessen und bereichert es unsere Möglichkeiten, in einer ausdifferenzierten Welt zu leben? Evangelische Akademie und Berliner Forum der Religionen suchen das Gespräch über die Grenzen des Gewohnten hinweg. Dazu laden wir ein.

3. Interreligiöses Abendforum

Dr. Michael Bäumer
Berliner Forum der Religionen

Dr. Rüdiger Sachau
Evangelische Akademie zu Berlin

Programm

Dienstag, 02. April 2019

Ab
18.30 Uhr Anreise und Anmeldung

19.00 Uhr Begrüßung und Einführung in den Abend
Dr. Michael Bäumer, Berliner Forum der Religionen, Berlin
Dr. Rüdiger Sachau, Evangelische Akademie zu Berlin

19.10 Uhr Das Heilige in vielerlei Gestalt
Über Polytheismus heute
Prof. Dr. Susanne Lanwerd, International Psychoanalytic University, Professur Religions- und Kulturwissenschaft, Berlin

19.40 Uhr Das Heilige in vielerlei Gestalt
Diskussion mit
Prof. Dr. Johann Evangelist Hafner, Institut für Jüdische Studien und Religionswissenschaft, Professur für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Christentum, Potsdam
Prof. Dr. Susanne Lanwerd
Gudrun Pannier, Vorsitzende der Pagan Federation International e.V und Sprecherin für Pagane Wege und Gemeinschaften Berlin
Murah Soares, Priester von Candomble/Ilê Obá Sileké, Berlin

Gespräch mit dem Publikum

20.45 Uhr Verabschiedung

Ende gegen 21.00 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Diese Veranstaltung wird ganz oder teilweise mit Bild und Ton aufgezeichnet. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie Ihr Einverständnis, dass das Bild- und Tonmaterial für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Veranstalters eingesetzt werden darf.

Teilen

Leitung

Dr. Rüdiger Sachau

Akademiedirektor

Telefon (030) 2 03 55 -505

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.