VERSCHOBEN - Verhungern und Verdursten am Lebensende?

Workshop

VERSCHOBEN - Verhungern und Verdursten am Lebensende?

Essen und Trinken als Herausforderung im Krankenhaus

50. Workshop Medizinethik

Tagungsnr.
08/2020
Von: 07.03.2020 09:00
Bis: 07.03.2020 15:00
St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

Inhalt

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage wird diese Veranstaltung verschoben! Den neuen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Am Ende des Lebens lassen Hunger und Durst bei vielen Menschen nach. Wie ist in der klinischen Praxis damit umzugehen? Und was ist zu beachten, wenn sich Patienten, darunter auch Menschen, die keine terminale Erkrankung haben, freiwillig für den Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit entscheiden? Hilfe- und Pflegebedürftige bei einem sogenannten Sterbefasten zu begleiten, wirft viele ethische und rechtliche Fragen auf und ist für Professionelle und Angehörige in der Regel eine große Herausforderung. Die Aufnahme von Nahrung und Flüssigkeit hat nicht nur eine zentrale biologische Bedeutung, sie steht für Kommunikation, Gemeinschaft, Lebensfreude und Zuwendung.

Wir laden Sie herzlich ein!
Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin
Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

Für die Teilnahme an der Veranstaltung erhalten Sie 5 Fortbildungspunkte für die ärztliche Fortbildung bei der Ärztekammer Berlin.
Die Veranstaltung ist mit 5 Punkten bei der RbP zertifiziert.

Programm

Samstag, 07. März 2020

Ab

09.00 Uhr Anreise und Anmeldung

09.45 Uhr Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Michael Abou-Dakn, St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

10.00 Uhr (Nicht)Essen und (Nicht)Trinken im Alter und in der Krankheit – Medizinische und ethische Aspekte

Prof. Dr. Winfried Hardinghaus, Chefarzt der Klinik für Palliativmedizin am Franziskus-Krankenhaus Berlin

10.45 Uhr Fasten bis zum Tod – eine theologische Perspektive

Pfarrerin Anne Heimendahl, Landespfarrstelle für Seelsorge im Krankenhaus, Berlin

anschließende Diskussion

11.30 Uhr Arbeitsforen

I Gespräche über den Wunsch nach Sterbefasten

Kristina Maria Groß, Psychologin, Evangelische Lungenklink, Berlin

II Die Begleitung beim freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit – medizinisch-pflegerische Erkenntnisse

Stefanie Kämper, Dipl. Pflegewirtin (FH), Gastdozentur für Pflege- und Gesundheitswissenschaft / Studiengang Bachelor of Nursing, Ev. Hochschule Berlin

III Sterbefasten – wie Angehörige begleitet und unterstützt werden können

Oberärztin Nina Bätjer, Palliativmedizinerin Medizinische Klinik I, St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof

13.00 Uhr Pause und Imbiss

14.00 Uhr Rechtliche Aspekte des sogenannten Sterbefastens

Rolf-Werner Bock, Rechtsanwalt, Berlin

anschließende Diskussion

Ende gegen 15.00 Uhr

Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.