Erinnern - erzählen - weitergeben

Tagung

Erinnern - erzählen - weitergeben

Zeitzeugen in der Gedenkstättenarbeit

18. Ost-Westeuropäisches Gedenkstättentreffen

Tagungsnr.
14/2020
Von: 01.04.2020 00:00
Bis: 04.04.2020 00:00
Internationale Begegnungsstätte Kreisau / Polen

Inhalt

Das 18. Ost-Westeuropäische Gedenkstättentreffen in Kreisau beleuchtet die Bedeutung der Zeitzeugenberichte in nationalen Erinnerungskulturen. Das Fachpublikum diskutiert über die Arbeit mit Zeitzeugen, über Quellenkritik, Gedächtnis und Vergessen. Die Geschichte wird nicht mehr allein über politische Entwicklungen, Kriege oder „große historische Persönlichkeiten“ erzählt. Der Dialog mit Zeitzeugen ist gerade für ein jüngeres Publikum attraktiv. Berichte von Überlebenden der Shoah oder Opfern des Kommunismus bewahren individuelles Erleben, Alltagserinnerung und Emotion. Gedenkstätten in Ost und West nutzen sie in der historisch-politischen Bildung. Wir diskutieren über Erkenntnisgewinn, Grenzen und Zukunft der Zeitzeugenarbeit, über nationale Besonderheiten und europäische Gemeinsamkeiten.

Ort und Anreise

Internationale Begegnungsstätte Kreisau / Polen

Internationale Begegnungsstätte der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung,
Krzyzowa 7, 58112 Grodziszcze / Polen


Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Dr. Jacqueline Boysen

Projektstudienleitung Ost-Westeuropäisches Gedenkstättentreffen Kreisau

Telefon (030) 203 55 – 508 (über Silke Ewe)

Organisation

Ewe, Silke 2019

Silke Ewe

Tagungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit, Websitebetreuung

Telefon (030) 203 55 - 508

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.