Kirche und Rechtspopulismus

Abendforum

Kirche und Rechtspopulismus

Zum 75. Todestag Dietrich Bonhoeffers

Tagungsnr.
14B/2020
Von: 09.04.2020 18:30
Bis: 09.04.2020 20:30
Online

Inhalt

Am 9. April ist Dietrich Bonhoeffers 75 Jahre Todestag. Rechtspopulisten versuchen ihn zu vereinnahmen. Darüber hinaus will die AFD gezielt die Spaltung der Evangelischen Kirche und sagt das auch ganz offen. Mit dem Pamphlet "Unheilige Allianz", erschienen direkt nach dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in diesem Sommer in Dortmund, entwirft der rechtsextreme "Flügel" um Björn Höcke ein Narrativ, das jegliche historische Unterscheidung außer Kraft setzt: "Vom Bündnis mit den Thronen des Kaiserreichs über den Nationalsozialismus über die DDR-Diktatur bis zum Doktrinismus der linksgrünen Landes- und der Bundesregierungen unserer Tage - immer wieder hat sich die offizielle Kirche (keineswegs alle ihre Gläubigen) - mit der Macht verbrüdert." Die AfD stellt sich dagegen in die Tradition derer, die diesem "Pakt der evangelischen Kirche mit den Mächtigen und dem Zeitgeist" widerstanden haben: der Bekennenden Kirche in der NS-Zeit, kirchlichen Dissidenten wie dem durch Selbstverbrennung ums Leben gekommenen Pfarrer Oskar Brüsewitz in der DDR - und denen, die heute dem "rotgrünen Zeitgeist" widerstehen. Wie finden wir einen angemessenen Umgang mit diesen Versuchen der Vereinnahmung und Spaltung?

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Stellvertretender Direktor und Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 510

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.