Ein Leben in Deutschland

Workshop

AUSGEFALLEN - Ein Leben in Deutschland

Perspektiven auf die Arbeit der Treuhandanstalt und deren Folgen

Zeitgeschichte interaktiv

Tagungsnr.
21134
Von: 18.11.2021 16:00
Bis: 18.11.2021 20:00
Online

Inhalt

Online-Schulung für Multiplikator*innen zu einem interaktiven Workshop-Angebot. In dieser Schulung stellen wir neu entwickelte, interaktive historisch-politische Bildungsmaterialien zum Prozess der Wiedervereinigung vor, die sich an Jugendliche ab 16 Jahren richten. Anhand von ausgewählten Beispielen machen wir das modulare Workshopkonzept samt Bildungsmaterialien wie audio-visuellen Einheiten und einem Planspiel erlebbar. Die Schulung richtet sich an Akteur*innen der politischen Bildungsarbeit, Engagierte in der Zivilgesellschaft, historisch Interessierte aus migrantischen Organisationen, (angehende) Lehrkräfte und weitere Interessierte.
Der interaktive Workshop „Ein Leben in Deutschland – Perspektiven auf die Arbeit der Treuhandanstalt und deren Folgen" nähert sich anhand von zehn fiktiven Biografien dem Themenkomplex Treuhandanstalt an. Er spiegelt persönliche, gesellschaftliche, ökonomische und politische Entwicklungen seit der Wiedervereinigung wider. Damit sollen erstarrte Positionen zwischen Ost- und Westdeutschen hinterfragt werden, um bei jungen Menschen Verständnis für eine Geschichte sozialer Transformations- und Umbruchsprozesse mit ihren Erfolgen und Schwierigkeiten zu wecken.
Die Konzeption und Entwicklung des Planspiels „Ein Leben in Deutschland – Perspektiven auf die Arbeit der Treuhandanstalt und deren Folgen" wurde mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglicht. Die Workshops finden in Kooperation zwischen der Evangelischen Akademie zu Berlin und planpolitik statt.

Programm

Einzeltermine

Montag, 29. Nov. 21, 10:00 – 14:00 Uhr
Dienstag, 7. Dez. 21, 15:00 – 19:00 Uhr

Einlass 20 min vor Beginn

Agenda

20 min
Begrüßung und Kennenlernen

20 min
Einstieg ins Thema mit interaktiver Chronik-Übung

20 min
Zielsetzung, Zielgruppe und Struktur des interaktiven Workshops
„Ein Leben in Deutschland - Perspektiven auf die Arbeit der Treuhandanstalt und deren Folgen“

15 min Pause

30 min
Kleingruppenarbeit zu ausgewählten Workshop-Teilen (a: Herbst 1989;
b: Die Treuhandanstalt; c: Der Fall Bischofferode)

15 min
Plenum zum Abschluss der Gruppenarbeit

15 min Pause

60 min
Planspiel: Vorstellung und Anspielen

35 min
Fragen & Antworten zum vorgestellten Workshop-Angebot

25 min
Feedback und Abschluss

Änderungen des Programms vorbehalten!

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Stellvertretender Direktor und Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 510

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.