Erinnerungskultur:en in der Einwanderungsgesellschaft

Abendforum

Erinnerungskultur:en in der Einwanderungsgesellschaft

Grenzgänge

Tagungsnr.
21015
Von: 03.03.2021 19:30
Bis: 03.03.2021 21:00
Online
Erinnerungskultur

© Adobe Stock

Inhalt

Woran erinnern sich Menschen in einer Einwanderungsgesellschaft? Und wie erinnern sie sich? Welche Rolle spielen dabei Migrationserfahrungen und religiöse Zugehörigkeiten? Wie können, wie müssen Erinnerungskulturen weiterentwickelt werden, um auch den Perspektiven jener Menschen Raum zu geben, deren Vorfahren oder die selbst nach Deutschland eingewandert sind?

In unserer vielfältigen Gesellschaft steht die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus und anderer Gewalterfahrungen auf dem Prüfstand. Während rechte Stimmen die nach 1945 entstandene Erinnerungskultur auf demagogische Weise als „Schuldkult“ verunglimpfen, werden ernsthafte Debatten über neuere migrationsgeschichtliche, verflechtungshistorische und geschichtspädagogische Zugänge geführt. Wir diskutieren darüber, wie inklusive Erinnerungskultur(en) in Deutschland 2021 aussehen sollten, mit

Saba-Nur Cheema, Leiterin der Bildungsprogramme an der Bildungsstätte Anne-Frank

Marina Chernivsky, Leiterin des Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment / OFEK e.V.

Mohamed Ibrahim, Politikwissenschaftler, Trainer in der politischen Bildungsarbeit

Dr. Hanno Loewy, Direktor des Jüdischen Museums Hohenems

Moderation: Eren Güvercin, Alhambra Gesellschaft

Diese Veranstaltung ist Teil der interreligiösen Reihe „Grenzgänge", die gemeinsam von der Alhambra-Gesellschaft, der Apostel-Paulus-Gemeinde, dem Berliner Missionswerk, der Evangelischen Akademie zu Berlin und dem Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg organisiert wird. In dieser Reihe verbinden wir die inhaltliche Auseinandersetzung mit interreligiösen Fragen mit der Suche nach künstlerischen Zugängen zur Begegnung von Menschen unterschiedlicher religiöser und weltanschaulicher Prägung.

Die Videoaufzeichnung der Veranstaltung werden wir in Kürze hier veröffentlichen.

Teilen

Leitung

Dr. Sarah Albrecht

Studienleiterin Theologie und interreligiöser Dialog

Telefon (030) 203 55 - 503

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.