Maria Magdalena und die Apostelinnen

Tagung

Maria Magdalena und die Apostelinnen

Zeuginnen der Wahrheit

Feministische befreiungstheologische Sommerakademie

Tagungsnr.
21055
Von: 25.06.2021 15:30
Bis: 26.06.2021 18:00
Online
Maria Magdalena - virgin image illustration

© Adobe Stock / Fernando Cortés

Inhalt

Maria Magdalena wird in den Evangelien als die erste Zeugin der Auferstehung genannt und erhielt in der alten Kirche den Titel „Apostelin der Apostel“. Doch Apostelinnen passten weder ins Frauenbild noch in kirchliche Strukturen späterer Zeiten. Heute nach Maria Magdalena zu fragen, ist mehr als eine historische Entdeckungsreise. Es ist der Ausgangspunkt für eine differenzierte Diskussion um die Wahrnehmung und die Würdigung von Aufbruchsbewegungen in Kirche und Theologie. Wir möchten vergegenwärtigen, was es zu erinnern gilt und was oft vergessen wird. Welche Rollen werden dabei Frauen und Männern zugewiesen? In unserer fragilen Zeit suchen wir nach der Kraft des Vertrauens, nach mutiger Zeug*innenschaft und laden zum ökumenischen Gespräch ein.

Es wirken mit:

Christiane Florin, Politikwissenschaftlerin, Journalistin, Redakteurin für Religion und Gesellschaft im Deutschlandfunk, Köln

Prof’in Dr. Claudia Janssen, Professorin für Feministische Theologie/Theologische Geschlechterforschung und Neues Testament, Kirchliche Hochschule, Wuppertal

Dr. Aurica Jax, kath. Theologin, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, Düsseldorf

Prof’in Dr. Silke Petersen, außerplanmäßige Professorin für Neues Testament, Universität Hamburg

Prof’in Dr. Johanna Rahner, Prof’in für Dogmatik, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie, Kath.-Theol. Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen

Dr. Antje Schrupp, Journalistin und Politikwissenschaftlerin, Frankfurt

Dr. Anne Marijke Spijkerboer, Pfarrerin, Rijswijk (NL)

Prof’in Dr. Luzia Sutter Rehmann, Titularprofessorin für Neues Testament und Studienleiterin im Arbeitskreis für Zeitfragen der evangelisch-reformierten Kirche Basel (CH)

PD MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber, Vizerektorin für Religiöse Bildung und Interreligiösen Dialog, Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (A)

Konzeptionelle Begleitung: Monika Hungerbühler, Theologin, Leiterin Offene Kirche Elisabethen, Basel (CH)

Mitmoderation: Magdalena Möbius, Pfarrerin und Studienleiterin für Frauenarbeit, Amt für kirchliche Dienste in der EKBO (AKD), Berlin

Kooperationspartner*innen sind:
Evangelische Frauen in Deutschland e.V.
Marga Bührig Stiftung
Amt für kirchliche Dienste in der EKBO (AKD), Frauenarbeit
Kirchliche Hochschule Wuppertal

Die Tagung wird durch eine großzügige Spende von Prof. Dr. Rainer Metternich unterstützt.

Programm

FREITAG, 25. Juni 2021

Ab 15.30 Uhr Ankommen im Zoom-Warteraum

16.00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer*innen

16.15 Uhr Kennenlernen in Kleingruppen

16.30 Uhr Maria von Magdala. Auf den Spuren der Galiläerinnen nach Jerusalem
Prof’in Dr. Luzia Sutter Rehmann

17.00 Uhr Gespräch in Gruppen

17.20 Uhr Pause

17.30 Uhr Maria Magdalena apokryph- die bessere Alternative?
Prof’in Dr. Silke Petersen

18.10 Uhr Musik

18.20 Uhr Rückfragen aus dem Chat beantworten:
Prof’in Dr. Luzia Sutter Rehmann und Prof’in Dr. Silke Petersen

19.00 Uhr Abendsegen

SAMSTAG, 26. Juni 2021

9.15 Uhr Ankommen im Zoom-Warteraum

9.30 Uhr Morgenbesinnung

9.45 Uhr Österliche Prophetin: Maria von Magdala im Johannesevangelium
PD MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber

10.25 Uhr Musik

10.30 Uhr Rückfragen aus dem Chat beantwortet:
PD MMag. Dr. Andrea Taschl-Erber

10.45 Uhr Körperübung / Stille

10.55 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr Maria und sonst nichts?
Ein Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Frauen und ihren Rechten in unseren christlichen Kirchen

Prof’in Dr. Johanna Rahner

12.00 Uhr Gespräch in Gruppen

12.20 Uhr Mittagspause

14.00 Uhr Rückfragen aus dem Chat beantwortet:
Frau Prof’in Dr. Johanna Rahner

14.15 Uhr Musik

14.25 Uhr Statements: Was ist die Frauenfrage heute?

14.35 Uhr Frauen was jetzt? Frauenpower in der evangelischen und katholischen Kirche.
Ein Gespräch mit:
Prof’in Dr. Claudia Janssen
Dr. Aurica Jax

Prof’in Dr. Johanna Rahner
Dr. Antje Schrupp

Moderation: Christiane Florin

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Gespräch in Gruppen

17.00 Uhr Exegetische Bildbetrachtung
Dr. Anne Marijke Spijkerboer

17.30 Uhr Hinweise auf Projekte und Initiativen

17.45 Uhr Spiritueller Ausklang

17.50 Uhr Schlussworte

18.00 Uhr Musikalischer Ausklang und Ende der Veranstaltung

Zoom-Fenster bleibt offen bis ca. 19 Uhr

Teilen

Leitung

Dr. Ulrike Metternich

Projektstudienleitung Feministische befreiungstheologische Sommerakademie

Telefon (030) 203 55 – 508 (über Silke Ewe)

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.