Soziale Absicherung und Erwerbsarbeit – müssen wir stärker entkoppeln?

Fachgespräch

Soziale Absicherung und Erwerbsarbeit – müssen wir stärker entkoppeln?

Reihe: Soziale Marktwirtschaft unter Transformationsdruck

Reihe: Soziale Marktwirtschaft unter Transformationsdruck

Tagungsnr.
11439
Von: 28.09.2021 11:30
Bis: 28.09.2021 12:30
Online

Inhalt

Zwei Tage nach der Bundestagswahl beschäftigen wir uns mit der Frage, ob die Zukunft der sozialen Sicherung in einer stärkeren Entkopplung von Leistungen und Erwerbsarbeit liegen kann und soll. Mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen würde die Abkehr von meritokratischen Prinzipen wie der Beitragsäquivalenz in der Sozialversicherung als einem Grundsatz der Verteilungsgerechtigkeit am konsequentesten vollzogen. Wir wollen diese Frage auch im Lichte der protestantischen Ethik und der katholischen Soziallehre miteinander besprechen. mit Elke Hannack, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Universität Siegen

Programm

11.30 -12.30 Uhr, online

Soziale Absicherung und Erwerbsarbeit – müssen wir stärker entkoppeln?

Gespräch

mit

Elke Hannack, Stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Universität Siegen

Moderation:

Dr. Maria-Luise Schneider

Dr. Michael Hartmann

Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Dr. Michael Hartmann

Studienleiter Wirtschaft und Soziales

Telefon (030) 203 55 - 504

Organisation

Dr. Michael Hartmann

Studienleiter Wirtschaft und Soziales

Telefon (030) 203 55 - 504

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.