GOTT

Abendforum

GOTT

Bilderstreit! Was darf man zeigen?

Tagungsnr.
22080
Von: 10.03.2022 19:00
Bis: 10.03.2022 20:30
St. Matthäus-Kirche
Antisonne, 150x150cm, wood, metal, lack, light, St.-Matthäus-Kirche Berlin, 2020

© Felix Kiessling

Inhalt

1522 wurde beim Wittenberger Bilderstreit die Frage nach der Gültigkeit des Bilderverbots unter den damals neuen Voraussetzungen der Reformation ausgefochten. 500 Jahre später wollen wir mit Ihnen in sechs Veranstaltungen unter modernen Vorzeichen fragen: "Was darf man zeigen?"
Der erste Abend widmet sich GOTT: Darf man Gott im Bild zeigen? Das biblische Bilderverbot steht dagegen. Und doch stellt uns jedes Christusbild vor die Frage, ob mit der menschlichen Seite Christi – dem „wahren Bild Gottes" – nicht auch seine göttliche Seite mit abgebildet wird. Damit würde man also gegen das Bilderverbot verstoßen. Darüber ist seit dem 8. Jahrhundert erbittert gestritten worden – wie auch über die daraus folgende Frage, ob und, wenn ja, inwiefern sich Gott, der Unsichtbare, überhaupt in sichtbaren Bildern zeigen könne: Gibt es „heilige Bilder"? Zeigt sich der Heilige in Bildern?

Wie diese alten Fragen heute beantwortet werden könnten, diskutieren der Kirchenhistoriker Christoph Markschies und die Bildwissenschaftlerin Almut Shulamit Bruckstein: Was können aktuelle bildwissenschaftliche Debatten zu der Frage beitragen? Wie steht es um die Möglichkeiten der Kunst, Unsichtbares sichtbar zu machen? Und welche Herausforderungen ergeben sich in interreligiösen Debatten um das Bilderverbot im Judentum und im Islam?

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Christoph Markschies, Kirchenhistoriker und Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Prof. Dr. Almut Shulamit Bruckstein, Bildwissenschaftlerin und Kuratorin, Taswir-Bildwelten
Moderation: Pfarrer Hannes Langbein, Direktor der Stiftung St. Matthäus

Eine Kooperation der Evangelischen Akademie zu Berlin mit der Stiftung St. Matthäus, Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Teilen

Leitung

Krippner, Friederike 2020

Dr. Friederike Krippner

Akademiedirektorin

Telefon (030) 203 55 - 505

Kooperation/Förderung

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.