KREUZ

Abendforum

KREUZ

Bilderstreit! Was darf man zeigen?

Tagungsnr.
22112
Von: 22.08.2022 19:00
Bis: 22.08.2022 20:30
St. Matthäus-Kirche
Altar

© Arnulf Rainer

Inhalt

1522 wurde beim Wittenberger Bilderstreit die Frage nach der Gültigkeit des biblischen Bilderverbots unter den damals neuen Voraussetzungen der Reformation ausgefochten. 500 Jahre später fragen wir in sechs Veranstaltungen unter modernen Vorzeichen: „Was darf man zeigen?“

An diesem Abend der Reihe dreht sich alles um das bekannteste wie auch umstrittenste und vieldeutigste Bild des Christentums: das Kreuz. Ursprünglich ein Zeichen des militärischen Triumphes im alten Rom, wurde es im Mittelalter zum Symbol der leidenden Kreatur. Das Kreuz als Macht- oder Demutszeichen? Nicht nur mit Blick auf die aktuelle Debatte um das Kreuz auf dem Dach des Berliner Humboldt Forums stellt sich die Frage: Was genau sehen wir eigentlich, wenn wir ein Kreuz sehen? Was bedeutet es für die Identität des Christentums? Und wäre die Geschichte des Christentums anders verlaufen, wenn nicht das Kreuz, sondern der Fisch oder das Brot zu seinem zentralen Symbol geworden wäre?

Diese und andere Fragen diskutieren Bischof Dr. Christian Stäblein und die Schriftstellerin Regula Venske. Moderation: Pfarrer Hannes Langbein (Stiftung St. Matthäus).

Eine Kooperation der Evangelischen Akademie zu Berlin mit der Stiftung St. Matthäus, Kulturstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Weitere Termine:
20.10. ANTISEMITISMUS
24.11. LEID

Teilen

Leitung

Krippner, Friederike 2020

Dr. Friederike Krippner

Akademiedirektorin

Telefon (030) 203 55 - 505

Kooperation/Förderung

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.