Grenzverletzungen in der Pflege

Fachgespräch

Grenzverletzungen in der Pflege

Was trägt mich?

Tagungsnr.
23014
Von: 26.01.2023 14:00
Bis: 26.01.2023 18:00
Online

© Mitch Shark / Adobe Stock

Inhalt

Pflegende stehen unter enormem Druck: Sie müssen schnell arbeiten und ein hohes Arbeitspensum bewältigen. Die Diskrepanz zwischen eigenen Ansprüchen und realen Bedingungen im Arbeitsalltag stellt viele von ihnen vor große Herausforderungen, nicht selten werden eigene Grenzen und die Anvertrauter erreicht oder sogar überschritten. Das Fachgespräch zeigt Wege zum Umgang mit diesen belastenden Situationen auf.
Aufgrund ökonomischer Zwänge und Personalmangel in Pflegeeinrichtungen können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oft nicht so handeln, wie sie es für richtig halten. Sie müssen hinter ihren eigenen Ansprüchen an gute Pflege zurückbleiben. Das belastet und macht unzufrieden. Professionell Pflegende kommen an Grenzen, manche sind gezwungen, Grenzen zu überschreiten, beispielsweise weil sie zu wenig Zeit für elementare Bedürfnisse ihnen Anvertrauter haben.

Das Fachgespräch gibt Raum zum Austausch, was Pflegende in solchen Situationen trägt und persönliche Ressourcen stärkt. Welche Rolle spielt das Team, welche Vorbilder gibt es in den Einrichtungen? Wie reagieren Leitungen und Träger auf moralisch bedingten Stress von Mitarbeitenden? Inwieweit ist die Spannung zwischen Systemzwängen und persönlichen Belastungen ertragbar? Und welche Antwort gibt der christliche Glaube darauf, dass Menschen eigenen Ansprüchen und denen von ihnen Anvertrauten nicht gerecht werden?

Programm

13.45 Uhr Zugang zum virtuellen Konferenzraum

14.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin
Pastor Dr. Stefan Stiegler, Vorstandsvorsitzender NEKS e.V.

14.15 Uhr Pflege zwischen Realität und eigenen Ansprüchen
Diskussion mit
Liliane Haase, Hauptamtliche Praxisanleiterin, Albertinen Krankenhaus, Hamburg
Dorcas Neie, Schülerin an der Gesundheitsfachschule der Johannesstift Diakonie Berlin
Alexandra Özgül, Praxisanleiterin/Pflege, Seniorenzentrum Wiedenhöfer-Stift, Herrenberg

14.45 Uhr Grenzverletzungen in der Pflege – Was ich im Alltag erlebe
Gespräche in Arbeitsgruppen

15.15 Uhr Pause

15.30 Uhr „Ich werde meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht – Hilft mir mein Glaube?“
Dr. Werner Weinholt, Leitender Theologe, Johannesstift Diakonie, Berlin

16:00 Uhr Grenzverletzungen in der Pflege – Was mich im Alltag trägt
Gespräche in Arbeitsgruppen

16:45 Pause

17:00 Uhr Zwischen Systemzwängen und persönlichen Belastungen – Wie kommen Pflegende raus aus der Ohnmacht?
Dipl.-Pfl.Wiss. Meike Schwermann M.A., Fachbereich Gesundheit, FH Münster
Anschließendes Gespräch

Ende gegen 18 Uhr

Das Fachgespräch ist eine Kooperation der Evangelischen Akademie zu Berlin mit dem NEKS e.V.
Pastor Dr. Stefan Stiegler (Vorsitzender), Dr. Christian Waterkamp, (stellvertretender Vorsitzender), Ingo Schmidt (Schatzmeister), Kristin Binczyk, Oberin Heidrun Kopp, Dorothea Kramß, Prof. Dr. Traugott Roser, Dr. Werner Weinholt

Teilen

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

Kooperation/Förderung

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookienote speichert die Angaben, die Sie im Consent-Manager treffen. Dieser ist zum datenschutzkonformen Betrieb der Webseite im Einsatz.

Wir verwenden Matomo zur datenschutzfreundlichen Webanalyse. Die anonymisierten Daten liegen auf unseren Servern und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Unsere eingebundenen Landkarten nutzen Kartenmaterial von Google Maps. Bei der Nutzung dieser Funktion wird Ihre IP-Adresse an Google LLC. weitergegeben.

Die Videos auf dieser Webseite werden mit Hilfe des externen Dienstes YouTube eingebunden. Mit Ihrer Zustimmung über die Aktivierung der Anzeigefunktion wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei werden Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse an externe Server von YouTube und Google übermittelt und Cookies gesetzt.