"Steh auf, Gott, streite Deinen Streit"

„Steh auf, Gott, streite Deinen Streit“

Juni Hoppe legt Psalm 74 neu aus

„Sie haben Feuer in Dein Heiligtum geworfen“ und „verbrennen alle Gotteshäuser im Land“. Der Psalm 74 wird heute in Gedenkgottesdiensten an das Novemberpogrom von 1938 gelesen—auch, weil Dietrich Bonhoeffer das Datum neben den Psalm in seine Bibel schrieb. In dieser Folge unserer Reihe antisemitismuskritischer Bibelauslegungen ringt Juni Hoppe um einen neuen Zugang zu Psalmen, in denen Ohnmachts- und Gewalterfahrungen beschrieben werden und in denen Gott angerufen wird, das Unrecht zu vergelten. Wie können Christ*innen in Deutschland heute diesen Psalm verstehen und beten? 

In unserer Reihe Die Bibel neu entdecken stellen wechselnde Exeget*innen neue Bibelauslegungen vor, die der tradierten Stereotypisierung von Juden, Jüdinnen und Judentum entgegentreten.

Dr. Juni Hoppe ist Postdoc des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Abraham Geiger Kolleg in Potsdam. Ihre Promotion schrieb sie über jüdisch-muslimische Handelsbeziehungen im Mittelalter. Sie engagiert sich für die Stärkung interreligiöser Beziehungen und arbeitet derzeit als Vikarin in der Apostel-Paulus-Gemeinde Berlin-Schöneberg sowie als Büroleiterin des Publikationsprojekts Encyclopedia of Jewish-Christian Relations

2022 14 Apr

Vortrag

Online

Steh auf, Gott, streite Deinen Streit

Juni Hoppe legt Psalm 74 aus

Wie lassen sich die biblischen Geschichten ohne antijüdische Projektionsmuster erzählen? In unserer Reihe antisemitismuskritischer Bibelauslegungen sucht Juni Hoppe nach einem neuen Zugang zum Motiv des „alttestamentarischen Rachegott“ in Psalm 74.… weiter

Die Bibel neu entdecken

Antisemitismuskritische Bibelauslegungen

Wie lassen sich die biblischen Geschichten ohne antijüdische Projektionsmuster erzählen? In unseren antisemitismuskritischen Bibelauslegungen stellen renommierte wie auch junge Exegetinnen und Exegeten neue Lesarten der Schrift vor, die der tradierten Stereotypisierung von Juden, Jüdinnen und …

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.