Kann man zu existenziellen Fragen zoomen, skypen, chatten?

Fachgespräch

Kann man zu existenziellen Fragen zoomen, skypen, chatten?

Chancen und Herausforderungen von Online-Kommunikation

Tagungsnr.
21114
Von: 12.10.2021 13:00
Bis: 12.10.2021 17:45
Online
Kommunikation mal anders

© Adobe Stock

Inhalt

Instagram-Seelsorge, psychosoziale Beratung online, Gespräche und Begegnungen per Tablet in Kliniken und Pflegeeinrichtungen: In der Corona-Pandemie waren solche Formate manchmal die einzige Kontaktmöglichkeit. Inwieweit können existenzielle Themen auch künftig ihren Ort im Digitalraum haben?

Das Fachgespräch vergegenwärtigt unterschiedliche Formen von Online-Kommunikation unter anderem in Seelsorge, Beratung und der Besuchsarbeit in Kirchengemeinden und lädt zum Erfahrungsaustausch über ihre Chancen und Grenzen ein: Wie verändert der digitale Raum die Beziehung zwischen den Beteiligten in unterschiedlichen Kommunikations- und Begegnungsprozessen? Inwieweit lassen sich die Prinzipien herkömmlicher, auf direkter Begegnung basierender Seelsorge und Beratung auf Online-Formate übertragen? Welche zusätzlichen Kenntnisse sind dafür nötig? Welche Bedingungen von Beratung, Seelsorge und Besuchsarbeit im Digitalraum müssen beachtet werden und wie können Kommunikationsprozesse hieran ausgerichtet werden?

Zielgruppe der Veranstaltung sind Seelsorger*innen, Berater*innen sowie weitere Mitarbeitende im Gesundheits- und Sozialwesen.

Wir laden Sie herzlich ein!

Simone Ehm, Studienleiterin Ethik in den Naturwissenschaften, Evangelische Akademie zu Berlin
Pastor Dr. Stefan Stiegler, Vorstandsvorsitzender Netzwerk Existenzielle Kommunikation und Spiritualität e.V. (NEKS e.V.)

Programm

13.00 Uhr Zugang zum virtuellen Konferenzraum

13.15 Uhr Begrüßung und Einführung

Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin
Pastor Dr. Stefan Stiegler, Vorstandsvorsitzender, NEKS e.V.

13.30 Uhr Welche Resonanz gibt es im Digitalraum?

Pater Dr. Nikodemus C. Schnabel OSB, Direktor des Jerusalemer Instituts der Görres-Gesellschaft (JIGG), Patriarchalvikar des Lateinischen Patriarchats für Migranten und Asylsuchende, Jerusalem, Social Media Experte

anschließend Diskussion

14.15 Uhr Pause

14.30 Uhr Kann man zu existenziellen Fragen zoomen, skypen, chatten?
Workshops zu Erfahrungen aus der Praxis

Workshops

1. Online-Begegnungen in Pflegeheim, Hospiz und Krankenhaus – auch nach der Pandemie?

Susanne Fischer-Kremer, Seelsorgerin, Paul Gerhardt Stift und Katharina von Bora Hospiz, Lutherstadt Wittenberg
Stephanie Hennings, Seelsorgerin, Evangelisches Waldkrankenhaus Berlin-Spandau
Elvira Hüttner, Dipl.-Sozialpädagogin, Evangelisches Altenzentrum Bruchsal
Moderation: Dr. Christian Waterkamp, Vorstand Diakonieverein Bruchsal e.V., Vorstandsmitglied NEKS e.V.

2. Instagram-Seelsorge

Jörg Niesner, Pfarrer, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Laubach
Moderation: Dr. Werner Weinholt, Leitender Theologe, Johannesstift Diakonie gAG

3. Onlineberatung für Kinder- und Jugendliche

Stefanie Guth, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Neustadt am Rübenberge
Moderation: Constanze Schlecht, Vorstandsoberin des Evangelisches Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V.

4. Psychosoziale Beratung im Digitalraum

Dorothea Kramß, Dipl.-Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (DAJEB), Supervisorin/Coach (DGSv), Eisenberg
Blandina Scholz, Dipl.-Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (BAG), Psychotherapeutin (HPG), Leipzig
Dr. Stefan Stiegler, Vorstandsvorsitzender NEKS e.V.

16.00 Uhr Tele-Chaplaincy – Forschungsergebnisse zu digitalen Formen seelsorglicher Spiritual Care

Dr. Fabian Winiger, Theologische Fakultät, Universität Zürich
Moderation: Dr. Stefan Stiegler, Vorstandsvorsitzender NEKS e.V.

16.45 Uhr Pause

17.00 Uhr Digitale Räume als Vertrauensräume: Welche Grundhaltungen braucht es?
Diskussion mit:

Helmut Kreller, Vorsitzender, Deutschsprachige Gesellschaft für psychosoziale Online-Beratung e.V. (DGOB)
Prof. Dr. Traugott Roser, Professur für praktische Theologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Dr. med. Anke Valkyser, Leitende Ärztin Psychiatrische Institutsambulanz, Klinikum Westfalen (angefragt)
Moderation: Simone Ehm, Evangelische Akademie zu Berlin

Ende gegen 17.45 Uhr

Änderungen des Programms vorbehalten!

Preise und Informationen

Preise

Teilnahme 15,– EUR inkl. 0% MwSt.
Teilnahme ermäßigt 10,– EUR inkl. 0% MwSt. für Auszubildende und Studierende mit entsprechendem Nachweis.
Teilnahme für Mitglieder des NEKS e.V. 0,- EUR.

Sie erhalten im Anschluss an die Veranstaltung eine Rechnung mit der Bitte um Überweisung des Tagungsbeitrages. Beachten Sie auch unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter https://www.eaberlin.de/service/agb/

Für Mitglieder von NEKS e.V. ist die Teilnahme kostenfrei. Bitte geben Sie Ihre Mitgliedschaft bei der Anmeldung unter Anmerkungen an und wählen Sie in der Kategorie "Ermäßigung" als Grund "Mitglied im NEKS e.V." aus.

Anmeldung

Nur online bis zum 05.10. 2021. Erst mit unserer Bestätigung wird Ihre Anmeldung verbindlich.

Die Zoom-Zugangsdaten werden Ihnen nach Anmeldung rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail zugesandt.

Anmeldeformular

Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Simone Ehm

Studienleiterin für Ethik in den Naturwissenschaften

Telefon (030) 203 55 - 502

Organisation

Ewe, Silke 2019

Silke Ewe

Tagungsorganisation, Öffentlichkeitsarbeit, Websitebetreuung

Telefon (030) 203 55 - 508

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.