#whatthehope

Seminar

#whatthehope

Christliche Narrative als Alternativen zu Hass im Netz

Tagungsnr.
21044
Von: 07.06.2021 10:00
Bis: 08.06.2021 16:00
Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Inhalt

In den sozialen Medien müssen wir beobachten, dass auch im Namen des christlichen Glaubens diskriminierende und menschenverachtende Erzählungen und Bilder verbreitet werden. Solche Aussagen werden durch Slogans, Bilder und Memes transportiert und festigen menschenfeindliche Narrative und Verschwörungsmythen. Aufbauend auf Analysen zu Rassismus und Antisemitismus im Netz und euren/Ihren Erfahrungen wollen wir nach christlichen und theologischen Antworten suchen, die dem Hass standhalten und uns im Umgang mit diesen Diskriminierungsmustern inspirieren können. Gleichzeitig erproben wir kreative Formen, diese Antworten in digitale Formate zu übersetzen.

Um zu alternativen christlichen Narrativen zu gelangen, sammeln wir zunächst gemeinsam theologische Impulse als hoffnungsorientierte Gegenpunkte. In einem zweiten Schritt wollen wir die alternativen Erzählungen und Bilder in digitale Prototypen übertragen. Gemeinsam entwickeln wir mit Werkzeugen der Medienpädagogik #hopeSpeech. Dazu können animierte Bilder, Memes oder Audiobeiträge gehören.

#WhatTheHope ist eine partizipativ ausgerichtete Veranstaltung mit Werkstattcharakter, die von aktiven Teilnehmenden lebt. Durch Elemente der Methode des „Design Thinking" können Teilnehmende unterschiedlichen Alters und beruflichen Kontextes ihre Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen.

Hinweis: Das Seminar wird nur in Berlin in Präsenz stattfinden, wenn die aktuelle Pandemielage es ermöglicht und verantworten lässt. Über ein digitales Format als Alternative informieren wir rechtzeitig.

Eine Anmeldung wird im Laufe des Aprils möglich sein.

Programm

Wenn Sie hier das Programm vorbestellen, erhalten Sie weitere Informationen, sobald diese vorliegen.

Preise und Informationen

Die Anmeldung wird im April online hier auf dieser Seite möglich sein. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Es ist nur eine Teilnahme an dem gesamten Seminar möglich.

Ort und Anreise

Ev. Bildungsstätte auf Schwanenwerder

Evangelische Bildungsstätte auf Schwanenwerder
Inselstr. 27-28
14129 Berlin (Nikolassee)
Telefon (030) 847 14-207
Fax (030) 803 69 61


https://www.berlin-schwanenwerder.de/kontakt/anfahrt/

S-Bahn S7 (Richtung Potsdam) und S1 (Richtung Wannsee) bis S-Bhf. Nikolassee. Ab hier Shuttleservice zum Tagungshaus vor Beginn der Tagung.
Treffpunkt: Ausgang Spanische Allee / Strandbad Wannsee, in Höhe der Fußgängerbrücke über die Autobahn.

Fußweg ca. 40 Minuten vom S-Bhf. Nikolassee.

Taxistand nur am S-Bhf. Wannsee, Fahrtzeit: ca. 10 Minuten.

PKW Autobahn 115 (AVUS), Ausfahrt Spanische Allee, Wannseebadweg, Inselstraße

Vom Flughafen Tegel Express-Bus X9 bis S-Bhf. Zoologischer Garten, weiter mit der S-Bahn S7 (10-Minutentakt), Fahrtzeit: 17 Minuten

Vom Flughafen Schönefeld S-Bahn S45 bis S-Bhf. Schöneberg, weiter mit der S-Bahn S7 (siehe oben), Fahrtzeit: 60 Minuten

Vom Hauptbahnhof weiter mit der S-Bahn S7 (10-Minutentakt),
Fahrtzeit: 24 Minuten

Teilen

Vormerken

im Kalender speichern

Leitung

Dr. Christian Staffa

Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche

Telefon (030) 203 55 - 411

Kristina Herbst

Projektleitung „DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis“

Telefon (030) 203 55 - 516

Philipp Weichenrieder

Philipp Weichenrieder

Referent „DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis“ (Elternzeitvertretung für Nina Schmidt)

Telefon (030) 203 55 - 516

Organisation

Eichhorst, Anne

Anne Eichhorst

Projektsachbearbeitung „DisKursLab“, Assistenz des Antisemitismusbeauftragten der EKD Dr. Staffa

Telefon (030) 203 55 - 407

Kooperation/Förderung

nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.