Ein Leben in Deutschland

Seminar

Ein Leben in Deutschland

Planspiel zur Treuhandanstalt und ihren Folgen im Prozess der Wiedervereinigung

Tagungsnr.
22163
Von: 17.11.2022 10:00
Bis: 18.11.2022 13:00
Alte Feuerwache

Inhalt

Mit dem Fall der Mauer 1989 war die Wiedervereinigung nicht geschafft. Das Zusammenwachsen von Ost- und Westdeutschland stellte die Gesellschaften und die Menschen vor große Herausforderungen. Nicht zuletzt: Wie lassen sich zwei völlig unterschiedlich organisierte Wirtschaftssysteme zusammenführen? Die Treuhandanstalt hatte die Aufgabe, den Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft zu gestalten. Dieses Seminar macht die deutsch-deutsche Geschichte lebendig und lädt Jugendliche ab 16 Jahren ein, sich mit dem sozialen Transformations- und Umbruchsprozess der Wiedervereinigung auseinanderzusetzen.

In dem Seminar schlüpfen die Teilnehmenden in unterschiedliche Rollen und nähern sich anhand von zehn fiktiven Biografien dem Themenkomplex der Treuhandanstalt an. Dabei setzen sie sich mit den persönlichen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen seit der Wiedervereinigung auseinander. Auf diese Weise sollen erstarrte Positionen zwischen Ost- und Westdeutschen hinterfragt werden, um Verständnis für eine Geschichte sozialer Transformations- und Umbruchsprozesse mit ihren Erfolgen und Schwierigkeiten zu wecken.

Grundlage des Seminars ist das Planspiel „Ein Leben in Deutschland – Perspektiven auf die Arbeit der Treuhandanstalt und deren Folgen", das von planpolitik entwickelt und mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ermöglicht wurde. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung statt und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Teil des Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ gefördert.

Programm

Donnerstag, 17. 11. 2022

Ab 7.30 Uhr Anreise
Abfahrt Neuruppin Rheinsberger Tor 7.29 Uhr
Ankunft U-Bahnhof Moritzplatz 9.13 Uhr, 20 min Fußweg zum Tagungshaus

10.00 Uhr Begrüßung und Kennenlernen; Erste Annäherung ans Thema
Heinz-Joachim Lohmann, Evangelische Akademie zu Berlin
Hannah Schilling, Evangelische Akademie zu Berlin
Alice Jahier, Centro Ecumenico Agape, derzeit Berlin

10.30 Uhr Einstieg in die Zeitgeschichte

11.00 Uhr Kaffee und Snacks

11.30 Uhr Einstieg in die Rollen

12.15 Uhr November 1989

13.00 Uhr Mittagessen und Zimmer beziehen

14.30 Uhr Spaziergang zur Bernauer Straße (mit der U-Bahn)

16.30 Uhr Kaffee

17.00 Uhr Die Treuhandanstalt

17.45 Uhr Der Fall Bischofferode

18.30 Uhr Abendessen

19.30 Uhr Das Leben bis heute und Einstieg ins Planspiel

20.15 Uhr Impuls zum Abend: Die deutsche Teilung aus italienischer Perspektive

Ende gegen 21.00 Uhr

Freitag, 18. 11. 2022

08.00 Uhr Frühstück

09.00 Uhr Planspiel und Auswertung

11.30 Uhr Feedback

12.00 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Ende und individuelle Abreise

Änderungen des Programms vorbehalten!

Teilen

Leitung

Heinz-Joachim Lohmann

Stellvertretender Direktor und Studienleiter für Demokratische Kultur und Kirche im ländlichen Raum

Telefon (030) 203 55 - 510

Dr. Hannah Schilling 2021

Dr. Hannah Schilling

Studienleiterin für gesellschaftspolitische Jugendbildung

Telefon (030) 203 55 - 311

Kooperation/Förderung

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookienote speichert die Angaben, die Sie im Consent-Manager treffen. Dieser ist zum datenschutzkonformen Betrieb der Webseite im Einsatz.

Wir verwenden Matomo zur datenschutzfreundlichen Webanalyse. Die anonymisierten Daten liegen auf unseren Servern und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Unsere eingebundenen Landkarten nutzen Kartenmaterial von Google Maps. Bei der Nutzung dieser Funktion wird Ihre IP-Adresse an Google LLC. weitergegeben.

Die Videos auf dieser Webseite werden mit Hilfe des externen Dienstes YouTube eingebunden. Mit Ihrer Zustimmung über die Aktivierung der Anzeigefunktion wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei werden Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse an externe Server von YouTube und Google übermittelt und Cookies gesetzt.