Making Heimat

Making Heimat

Die Idee
Drei Projekte der Evangelischen Akademie zu Berlin bauten als Qualifizierungsmaßnahmen für Teamer*innen mit Fluchtgeschichte 2018 und 2019 aufeinander auf.
Im Seminar „Wir sind hier“ diskutierten 35 junge Menschen mit Fluchterfahrung ein Wochenende lang über Empowerment-Ansätze, Alltagsrassismus und Diskriminierungserfahrungen.
Film zum Seminar
Publikation „Wir sind hier – Empowerment für junge Menschen mit Fluchterfahrung“ (PDF-Dokument)

In der Workshopreihe „Making Heimat“ entwickelten die Teilnehmenden Workshop-Angebote und setzten diese mit verschiedenen Gruppen um.
2018 fanden folgende Seminare und Workshops statt:

Das bewegte 20. Jahrhundert – syrische und deutsche Geschichte

ReDe-Contruct Identities

Kommunikation als Schlüssel

Was ist Politik? Was kann Politik sein?

Als Familie ankommen

Erfahrung schenken, Zukunft bauen

Bei der 4-tägigen Konferenz „Making Heimat goes Europe“ trafen sich junge Geflüchtete aus sechs europäischen Ländern, um Ihre Erfahrungen in den Bereichen „Wahrnehmung von Geflüchteten“, „Zugang zu Bildung“, „Asylsysteme“ und „Freizeitgestaltung“ auszutauschen. Sie lernten „Jugendliche ohne Grenzen“ und „Kiron“ kennen und setzten einen Blog mit persönlichen Geschichten auf.
Rückblick und Bilder
Blog der Teilnehmer*innen

Mit den erarbeiteten Inhalten waren die Teamer*innen auch Referierende und Podiumsgäste bei anderen Veranstaltungen der Akademie und darüber hinaus, so etwa
bei der Abschlusskonferenz von „Empowered by democracy“
beim Berliner Symposium zum Flüchtlingsschutz

So geht es weiter…
Abschluss und Neuanfang “Chanukka, Opferfest, Ostern”
Fortsetzung „Talking Religion“ 2020/2021

 

Die Ergebnisse
Die Teilnehmer*innen auf junge Menschen mit Fluchtgeschichte zu begrenzen kann bei bestimmten Themen einen „Safer Space“ und bessere Ergebnisse bedeuten.
In der Planung und Durchführung jeder Maßnahme sollte ein*e Kolleg*in mit Fluchterfahrung involviert sein.

Jeder Workshop sollte themenspezifisch bei interessierten Gruppen beworben werden und für alle Menschen zwischen 16 und 27 offen sein.

Neben den regelmäßigen monatlichen Treffen mit Input zu Methoden und Gruppenleitung ist ein Einzelcoaching für die Umsetzung eigener Workshopideen wichtig.

Für das wiederholte Anbieten von Workshops durch Teamer*innen muss es eine angemessene Aufwandsentschädigung geben.
 


Die Workshops
Alle Workshops aus 2018 und 2019 können wir ganz oder in Teilen auch für Ihre/Eure Jugendgruppe, Klasse oder Initiative anbieten, sprecht/sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

Dr. Claudia Schäfer

Studienleiterin Internationale Politik und Jugendbildung

Telefon (030) 203 55 - 501

Logos ET, BMFSFJ, Demokratie leben
nach oben

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Mit Ihrer Zustimmung erteilen Sie die Erlaubnis, Daten an Drittanbieter, wie z.B. Google Maps und Youtube, zu übertragen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.