Neue Folgen des Podcasts Bildstörungen

Podcast "Bildstörungen"

Neue Folgen zu aktuellen Fragen und Erscheinungsformen des Antisemitismus

Schriftzug "Bildstörungen" mit Porträts der Podcast-Macherinnen Karoline Ritter und Katharina von Kellenbach

© EAzB

Mit neuen Folgen des Podcasts Bildstörungen geht unser gleichnamiges Projekt auf aktuelle Fragen und Erscheinungsformen des Antisemitismus ein. Alle zwei Wochen gehen die Theologinnen Karoline Ritter und Katharina von Kellenbach in dem Podcast den Hintergründen moderner antisemitischer Stereotype nach, um die Erkenntnisse der Antisemitismuskritik für die religionspädagogische und theologische Praxis fruchtbar zu machen.

Denn Antisemitismus ist kein Thema der Vergangenheit. Die Ereignisse und Debatten seit dem Überfall der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023 machen das schmerzlich bewusst. Einige der Fragen, die sich jetzt so drängend stellen, greift unser antisemitismuskritischer Podcast in den neuen Folgen auf: Warum solidarisieren sich Linke eigentlich mit der Hamas? Wie hängen Rassismus und Antisemitismus zusammen – und woher rührt der Konflikt zwischen postkolonialen und antisemitismuskritischen Aktivist*innen? Wie kann man die Wahnvorstellungen von der Existenz jüdischer Geldeliten und Weltverschwörung bekämpfen? 

Dazu befragen die Podcast-Macherinnen Expert*innen der Antisemitismusforschung und Mitglieder des Forschungsinstituts gesellschaftlicher Zusammenhalt, das den Podcast Bildstörungen zusammen mit dem Bundesbeauftragten für den Kampf gegen Antisemitismus fördert. Was lernen wir von diesen sozialwissenschaftlichen Analysen für die antisemitismuskritische Religionspädagogik und welche theologischen Erkenntnisse finden wir wichtig für die säkulare Antisemitismusforschung? 

Vom 17. Januar 2024 an erscheint jeden zweiten Mittwoch eine der fünf neuen Podcast-Folgen auf allen wichtigen Plattformen wie Spotify, Apple Podcasts, YouTube und Deezer sowie hier auf der Akademie-Website unter www.eaberlin.de/bildstoerungen-podcast. An diesen Orten sind auch die Folgen der ersten Podcast-Staffel abrufbar, in denen es anhand konkreter Bilder aus Religionsbüchern und sozialen Medien vor allem um tradierte, bis heute wirksame christliche Klischees vom Judentum ging.

Prof. em. Katharina von Kellenbach, PhD

Projektreferentin für „Bildstörungen: Elemente einer antisemitismuskritischen pädagogischen und theologischen Praxis“

Bildstörungen

Elemente einer antisemitismuskritischen pädagogischen und theologischen Praxis

Antijudaismus schafft Zerrbilder, die oft subtil und nur mit geschultem Blick zu erkennen sind. Wer sich einen „Pharisäer“ im Café bestellt, der scheinheilig Alkohol im Kaffee versteckt, wird das meist nicht im Bewusstsein tun, sich gerade an einer antisemitischen Denunziation zu beteiligen. Dabei …

Anmeldung
Newsletter
nach oben

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.